Wo Beantrage ich Elterngeld

Beantragung des Elterngeldes

Was ist Elterngeld Plus? Wen soll ich kontaktieren? In Rheinland-Pfalz können Sie bei den Elterngeldämtern der Bezirks- und Stadtverwaltungen Elterngeld beantragen. Die meisten werdenden Eltern wissen nicht, wann, wo und wie sie Elterngeld beantragen sollen oder welche Regelungen für den Elternurlaub gelten. Die Leistungen nach dem Bundes-Elterngeld- und Erziehungsurlaubsgesetz (BEEG) Elterngeld und ElterngeldPlus.

Elternbeihilfe - Wie, wann und wo kann man sie beantrag?

Generell können Sie das Elterngeld in Anspruch nehmen, wenn Sie in der Regel in Deutschland wohnen oder hier einen eingetragenen Wohnort haben. Darüber hinaus darf Ihr gemeinsames steuerpflichtiges Einkommen im Jahr vor der Entbindung des Babys nicht mehr als EUR 5.000,- ausmachen. Für Alleinerziehende beträgt die Beitragsbemessungsgrenze 250.000 EUR.

Grundsätzlich gilt das Elterngeld für alle, die nicht berufstätig sind oder durch die Kinderbetreuung ein geringeres Einkommen haben. Die Berechnung des Elterngeldes erfolgt auf der Grundlage des durchschnittlichen angepassten Jahresüberschusses des beantragenden Mutterunternehmens in den vergangenen zwölf Lebensmonaten vor der Entbindung oder vor dem Mutterschaftsurlaub. Habe ich nach der Entbindung Anspruch auf Mutterschafts- und Elterngeld?

Nein. Mutterschafts- und Elterngeld haben den gleichen Zweck: Beide Sozialleistungen ersetzten das Einkünfte. Bekommt die Frau nach der Entbindung, in der Regel für acht Schwangerschaftswochen, wird der Kindergeldanspruch um diese zwei Monaten gekürzt. Was ist das Recht der Alleinerziehenden? Wenn allein erziehende Eltern die Leistung als Lohnersatz verwenden, haben sie nach den zwölf regulären Monaten Anrecht auf die beiden Partner.

Was kostet das Elterngeld? Elternbeihilfe wird einzeln errechnet. Der Mindestpreis beträgt 300 EUR und der Höchstpreis 1.800 EUR. Bei einem Mindesttarif von 300 EUR müssen Sie sich nicht um den Abzug des Elterngeldes kümmern, wenn Sie ein zusätzliches Gehalt haben, solange Sie 30 Stunden pro Woche nicht mehr haben. Was ist das Elterngeld für Zwillinge und Mehrlingsgeburten?

Es gibt nur einen einzigen Recht auf Elterngeld pro Jahr. Die höheren Ausgaben für mehr als ein Geschwisterkind werden jedoch mit einem Aufschlag von 300 EUR belohnt. Das sind zehn vom Hundert des kalkulierten Kindergeldes, allerdings mind. 75 EUR und max. 180 EUR. Ab wann beantrage ich Elterngeld?

Erst ab dem Tag der Entbindung und längstens bis zum Ende des vierten Monats des Kleinkindes, um das Elterngeld in voller Höhe zu bekommen. Obgleich der Schaden bis zum Alter von vierzehn Monaten anhält, ist die Nachzahlung auf drei Monaten begrenzt. Geht der Elterngeldantrag zu verspätet ein, entfällt die Ausgleichszahlung. Entscheidend für das Elterngeldbüro ist der Monat des Lebens des Kindes, nicht der Monat des Kalenders.

Normalerweise bewerben sich die Erziehungsberechtigten ein bis zwei Wochen nach der Entbindung um das Bargeld. Nur wenn das Neugeborene beim Einwohnermeldeamt angemeldet ist, bekommen die Mütter und Väter das für das Elterngeldamt im Wesentlichen bedeutendste Dokument: die Geburtsurkunde des Kindes. Die Geburtsurkunde. Seit wann erhalte ich Elterngeld? Einer der Elternteile hat Anrecht auf zwölfmonatiges Elterngeld. Übernimmt der zweite Erziehungsberechtigte zusätzlich den Elternurlaub, so wird der gesamte Erziehungsanspruch des Kindes auf 14 Monaten verlänger.

Die Aufteilung der einzelnen Kalendermonate liegt bei Ihnen. Jeder Erziehungsberechtigte muss jedoch wenigstens zwei und höchstens zwölf der 14 Gesamtmonate in Anspruch nehmen. Wie und wo beantrage ich Elterngeld? Die Elternbeihilfe ist in schriftlicher Form bei der jeweiligen Elternbeihilfestelle zu beantragen. 2. Jedes Elternprogramm erstellt eine eigene Anwendung. Allerdings ist die Suche nach dem verantwortlichen Elterngeldamt eine kleine Aufgabe, da jedes Land und jeder Wohnsitz seine Administration unterschiedlich ausführt.

Aber es gibt auch Elterngeldämter, die eigentlich Elterngeldämter genannt werden. Ihr Elterngeldbüro ist auf der Internetseite des Bundesfamilienministeriums zu erreichen. Neben dem vollständig auszufüllenden Anmeldeformular verlangt das Elterngeldamt folgende Dokumente für einen Antrag: Gibt es eine besondere Zusatzversicherung für diese Person? Mit dem so genannten Elterngeld haben Sie als Erziehungsberechtigte für höchstens 14 Monaten ein Anrecht auf Elterngeld.

Wenn Sie in diesem Zeitabschnitt wieder in den Beruf zurückkehren, wird das Elterngeld nur aus der Differenz zwischen Ihrem bisherigen und dem aktuellen Erwerbseinkommen errechnet. Das Elterngeld kann künftig verdoppelt werden, wenn Sie neben der Kinderbetreuung zur Arbeit gehen.

Ein Elterngeld-Monat wird dann zu zwei Elterngeldern zuzüglich Monaten. Wenn beide Familienmitglieder während vier aufeinander folgenden Monaten zwischen 25 und 30 Stunden pro Woche zur gleichen Zeit erwerbstätig sind, bekommen sie vier weitere Monatsraten Elterngeld-Plus. Das bedeutet, dass Sie zusammen bis zu 36 Monaten von staatlicher Unterstützung leben können. ElterngeldPlus steht für Neugeborene ab dem 1.7.2015 zur Verfügung. Steigern Sie Ihr Einkommen im Erhebungszeitraum.

Die Höhe des Elterngeldes ist umso größer, je mehr Sie im Beurteilungszeitraum durchschnittlich verdienen. Den Antrag auf Elterngeld an das Elterngeldbüro senden, wenn die Zeit abgelaufen ist. Entscheidend ist der Eingang des Antrags, nicht die Vollzähligkeit der Urkunden. Jedem Erziehungsberechtigten stehen innerhalb der ersten 14 Lebensjahre höchstens zwölf Kalendermonate zu.

Wenn Ihr Elterngeld die Basispauschale von 300 EUR übersteigt, wird das zu versteuernde Einkommen Ihr Elterngeld reduzieren. Sie können sich auch für das Elterngeld Plus und mindestens eine längere Bezugsdauer aussuchen. Ist der Elternurlaub für beide gleichberechtigt? Wann, wo und wie soll ich mich bewerben? Damit haben die Erziehungsberechtigten das Recht, in einer Kindertagesstätte betreut zu werden!

Die ersten Tage trifft sie ihre Väter.

Mehr zum Thema