Wann Beginnt Arbeitszeit

Ab wann beginnt die Arbeitszeit?

Was sind die Tätigkeiten, die zur Arbeitszeit gehören? Wann und wie lange kann ich arbeiten? Der Arbeitsbeginn und -ende erfolgt am Arbeitsplatz. Dadurch kann auch die maximale Tages- oder Wochenarbeitszeit überschritten werden.

BR-Forum: Wann beginnt die Tagesarbeitszeit?

Daher noch ein paar Details: Der Ausdruck ARBEITSZEIT ist in 2-ABZG gesetzlich definiert: Häufig wird das Arbeitsgesetz als "Justizrecht" bezeichnet, d.h. viele Stellen sind nicht klar definiert, können aber interpretiert werden. Weil sie gern in die ArbG-Urteile einsteigen, sind diese die Grundlage für Ihre Arbeiten. Insofern empfiehlt sich ein Hinweis an das ARZG. z.B. für den Fall des §2 ArbZG: Die generelle Begriffsbestimmung in Abs. 1 besagt, dass für den Geltungsbereich des ARZG nur die reine Arbeitszeit relevant ist.

Pausen sind daher nicht Teil der Arbeitszeit. Diese Begriffsbestimmung steht im Zusammenhang mit dem Konzept der "Arbeit". Damit ist jede Handlung gemeint, die der Deckung eines externen Bedarfs dienen (vgl. BAG vom 12. Oktober 00, AP Nr. 20 bis § 611 BGB Arbeitszeit). Ausschlaggebend für die Existenz der Arbeitszeit ist, dass der Auftragnehmer seinem Auftraggeber für die Ausführung der Arbeiten zur Seite steht.

Dabei ist es gleichgültig, ob der Auftragnehmer für den Auftraggeber produktiv tätig wird (vgl. DKK-Klebe im Allgemeinen, § 87 Rn 68 BetrVG). Zu den Arbeitszeiten im Sinn von Abs. 1 zählen auch so genannten Vor- und Nacharbeiten (vgl. 14 Abs. 2 Nr. 2), die Vorbereitung und Nachbereitung des Arbeitsortes oder andere von der Arbeitgeberorganisation initiierte Aktivitäten (z.B. die endgültige Bedienung von Kunden, die am Ende der Arbeit noch in einem Laden sind, vgl. u. a. Bushmann/Ulber ARZG Bk § 2 Rn 5).

In der Regel beginnt und hört die Arbeitszeit am Firmeneingang auf. Wird dagegen das Anziehen gewisser Kleidungsstücke bei der Ausübung der Erwerbstätigkeit verordnet oder ergeben sich aus der Tätigkeitsart Wasch- oder Wechselzeiten, so sind diese Teil der Arbeitszeit (vgl. ErfK-Wank, § 2 Rn. 25). Das Wechseln der Bekleidung ist nicht Teil der Arbeitszeit, wenn es z.B. nur der individuellen Zubereitung diente.

Arbeitszeiten im Sinn von Abs. 1 umfassen Reisen innerhalb des Unternehmens und Reisen außerhalb des Unternehmens, wenn diese im Rahmen von Arbeiten für den Auftraggeber durchgeführt werden (z.B. Reisezeiten von Servicetechnikern). Die vom Auftraggeber ausgeführten Transportzeiten zu gewissen Geschäftsstellen oder ausländischen Arbeitsstätten sind ebenfalls Arbeitszeiten (Buschmann/Ulber ARZG Bk § 2 Rn 8).

Zu den Arbeitszeiten im Sinn von Absatz 1 zählen auch so genannten Vorbereitungs- und Abschlussaufgaben, die Vorbereitung und Nachbereitung des Arbeitsortes oder andere von der Arbeitgeberorganisation initiierte Arbeit. Wenn es nicht richtig ist, von der Firma zu reden, sobald Sie die Firma besuchen, ist das Booten des Rechners zweifellos eines!

Ist es aus arbeitstechnischen GrÃ?nden nicht möglich, den Rechner in Betrieb zu nehmen bzw. neu zu starten oder den Arbeitsbeginn bzw. das Arbeitsende aufzuzeichnen (Stromausfall), muss die Mag.

Mehr zum Thema