Vorfälligkeitsentschädigung bei Hausverkauf

Vorzeitige Rückzahlung für Hausverkauf

Gibt es eine Vorfälligkeitsentschädigung für den Hausverkauf? Vorzeitige Rückzahlung bei Hausverkäufen: Wann fällig? Der Erlös aus dem Verkauf des Hauses wird dann auch zur vorzeitigen Tilgung des Darlehens verwendet. Ab wann ist es sinnvoll, den Hausverkauf zu verschieben? Vorfälligkeitsgebühr für den Verkauf eines Hauses - was ist zu beachten?

Vorkasse für Hausverkäufe: Sie müssen folgendes beachten

Wie hoch ist die Vorfälligkeitsentschädigung? Mit der vorzeitigen Rückzahlungsstrafe belastet die Hausbank den Zins- und Margenverlust, den sie im Rahmen des üblichen Kreditverlaufs erleidet. Wollen Sie vorab aus dem Mietvertrag ausscheiden, z.B. wenn Sie Ihr Eigenheim veräußern wollen, dann wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben: die Vorfälligkeitsentschädigung.

Dies ist gerechtfertigt, da die BayernLB diese Verzinsung auch für die Dauer des Darlehens mitfinanziert hat. Die Vorauszahlungsstrafe ist umso größer, je größer der Zins- und Margenverlust für die Hausbank ist. Für die Ermittlung der Vorfälligkeitsentschädigung wendet die BayernLB entweder die Asset-Asset-Methode oder die Asset-Liability-Methode an. Die Kreditinstitute wenden jedoch am meisten die Asset-Liability-Methode an, da dies zu einer höheren Vorfälligkeitsentschädigung führt.

Für die Ermittlung der Vorfälligkeitsentschädigung nach dieser Methodik wird angenommen, dass die BayernLB ein Substitutionsgeschäft mit Hypothekenpfandbriefen durchführen muss, um die nicht vereinnahmten Zinserträge zu erzielen. Der Frühtilgungsbetrag errechnet sich aus der Summe der nicht vereinnahmten Zinserträge und der Verzinsung bei gleich langer Reinvestition in Hypothekenpfandbriefe.

Diese ist um die eingesparten und auf den Zahlungszeitpunkt der Vorfälligkeitsentschädigung abgezinsten Risiko- und Administrationskosten zu reduzieren. Bei der Ermittlung nach der Aktiv-Aktiv-Methode wird davon ausgegangen, dass das erhaltene Kreditvolumen an einen neuen Kreditnehmer weitergegeben wird. Der Vorschusszuschlag resultiert dann aus einem Zinsschaden und einem eventuellen Zinsschaden.

Zusammengefasst sind folgende Punkte von besonderer Bedeutung: Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung richtet sich in starkem Maße nach der angewandten Methodik und den oben erwähnten Einflüssen. Sie müssen in diesem Falle keine Vorfälligkeitsentschädigung an die Hausbank zahlen.

Gibt es eine Vorfälligkeitsentschädigung für den Hausverkauf?

Wollen Sie Ihr Eigenheim veräußern, muss die Hausbank Sie frühzeitig von Ihrem Kaufvertrag entbinden. Allerdings wird Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung für die verlorenen Zinserträge berechnet. Dies ist erlaubt und soll den Vermögensschaden der Hausbank kompensieren, wenn Sie Ihre Hypothek vor Fälligkeit des festen Zinssatzes auflösen. Im Ausnahmefall müssen Sie jedoch keine Vorfälligkeitsentschädigung für einen Hausverkauf zahlen:

Sie können zum Beispiel Ihre Liegenschaft umtauschen. Die bestehende Liegenschaft wird gegen eine neue gleichwertige oder höhere Liegenschaft getauscht. Einerseits kann der Erwerber Geld einsparen, wenn Sie einen Baukredit zu einem niedrigeren Zins aufgenommen haben, als der Erwerber heute erhalten hätte. Andererseits müssen Sie die Vorfälligkeitsentschädigung nicht bezahlen.

Der Gegenstand und der Schuldnerwechsel bedürfen der Zustimmung der Kreditinstitut. Wenn Sie wissen wollen, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung in Ihrem Falle sein wird, benutzen Sie unseren Rechner für Vorfälligkeitsentschädigungen. So haben Sie nicht nur einen ungefähren Einblick in die angefallenen Ausgaben, sondern können auch die Kalkulation Ihrer Hausbank noch einmal nachvollziehen.

Mehr zum Thema