Versicherer

Assekurant

Aktuelle Entwicklungen rund um Versicherer im Zeitalter der Digitalisierung: News über Allianz, Ergo, Debeka, HUK Coburg, Signal Iduna & Co. Die nächste Generation von Versicherern: Die Service-Revolution. DER VERSiCHERER, Berlin (Berlin, Deutschland). Der Versicherer kann nach erfolgreichem Abschluss des Meldeverfahrens in Deutschland tätig werden. Die Partner im Bereich Versicherungen/Risikoträger (Auszug).

www.aig. de - www.allianz. de - www.alte-leipziger. de - www.axa. de - www.basler. de - www.das.de.

Versicherungen: Nachrichten über die bedeutendsten Versicherer Deutschlands

Der kanadische Flugzeugbauer Airbus erwirbt das Programm der C-Serie von der Firma Bombardier. 2. Das ist nicht nur für Boss Tom Enders ein milliardenschweres kostenloses Model - der Jets lösen auch dringende Aufgaben bei Airbus. 2.400 Firmen im exklusiven Test - mit dem Wertpapieranleger auch in unruhigen Zeiten an der Börse Geld verdienen. 2.400 Stück. Sie recherchieren mit dem Stellen-Turbo mehr als 215.000 Stellenangebote in 36 Jobbörsen in Deutschland.

VersicherungsgeschichteVersichererhistorie>Stark

In der Vergangenheit wurde eine Versicherungsgesellschaft auch Versicherungsmakler genannt, d.h. jemand, der eine Versicherungsgesellschaft ausgestellt hat, einen Versicherungsnachweis. Im Volksmund wird der Begriff Versicherungen oder Versicherer inzwischen ganz konventionell verwendet. Bei Abschluss eines Versicherungsvertrages gibt es zwangsläufig immer mehrere Mitwirkende. Versicherer ist derjenige, der aufgrund dieses Vertrags mitversichert. Dagegen ist der jenige, der die Versicherungen abschliesst, derjenige, der die Versicherungen abschliesst.

Im Rahmen eines Versicherungsvertrages können unterschiedliche Vertragsparteien als Versicherer auftreten, dies wird als Mitversicherer bezeichnet. Die Schweiz, Österreich und auch in der BRD ist von Gesetzes wegen verpflichtet, dass die Versicherungsgesellschaft, die die Form einer öffentlich-rechtlichen Kapitalgesellschaft hat, eine AG oder eine Institution im Sinne ihrer rechtlichen Form ist.

Auf der anderen Seite sieht sich jede Rechtsperson oder jede andere physische Instanz, die ein Versicherungsunternehmen betreibt, als Versicherer. Versicherer dürfen andere finanzielle Dienstleistungen, zum Beispiel die Kapitalisierungstransaktionen von Lebensversicherern, deren Immobilienfinanzierungen zu erwähnen sind, nur für externe Zwecke als Nebenleistung bereitstellen. Jahrhundert galt der Schutz von Innungen und Innungen, sofern vorhanden.

Erstversicherungen, insbesondere für Transporte, auch gegen Brand, wurden zum Beispiel in der Hamburgischen Feuerwehr oder der später gründeten Berlinischen Feuertät gefunden. Die Versicherer als Aktiengesellschaft entstanden Ende des achtzehnten Jahrhundert. Seither haben sich die Versicherer zu einer unverzichtbaren Aufgabe im Geschäftsleben weiterentwickelt, der Risikoschutz der Versicherer hat die Entwicklungen der industriellen Systeme deutlich begünstigt und die ökonomische und privatwirtschaftliche Wertsteigerung überhaupt erst ermöglich.

Bei Versicherungen gilt immer das Kollektivrisiko. Dieses Grundprinzip wird auch als Äquivalenz- oder Versicherungsgrundsatz bezeichnet. Für das aus den Versicherungsprämien abgeleitete Vermögen gibt es eine Annahmestelle, mit der der Versicherer im Einzelfall eine Entschädigung ausbezahlt. Das kumulierte Eigenkapital ist in der Regel hinreichend, da der erwartete Betrag der Versicherungsansprüche mit statistischen und versicherungsmathematischen Methoden an die Versicherungsprämie angepasst wird.

Das Versicherungsaufsichtsrecht der Republik ist im Bundesgesetz über die Versicherungsaufsicht (VAG), dem VAG, geregelt. Zuständiges Ressort ist das Bundesfinanzministerium, die für die Versicherer verantwortliche Behörde ist die BAFin. Für die in der EU ansässigen Unternehmen, die nur durch eine Zweigniederlassung in der BRD repräsentiert sind, gibt es nur eine begrenzte staatliche Aufsichtmöglichkeit.

Die Zweigniederlassungen dieser Versicherer oder diejenigen, die die Leistung unmittelbar vom Land aus erbringen, werden jedoch in der gleichen Art und Weise kontrolliert, wie es für Versicherer in diesem Land gebräuchlich ist. Wer ist ein Versicherer? Ein Rechtstext, der den Terminus Versicherer oder Versicherungen festlegt, gibt es nicht. Inzwischen gibt es jedoch eine Reihe von Beurteilungskriterien, die ein Versicherungstransaktion nach 1 Abs. 1 des Versicherungsaufsichtsgesetzes umschreiben.

Die Versicherungsgesellschaft muss ein unabhängiges Unternehmen sein, sie darf kein abhängiger Nebenvertrag eines anderen Unternehmens sein. Weiter ist die Verpflichtungsübernahme und auch der gesetzliche Anspruch auf die Leistungen bei Eintreten des Versicherungsfalls erforderlich. Eine weitere Grundvoraussetzung für die Versicherungswirtschaft ist ein homogener Risikoausgleich, d.h. die gezielte Annahme einer großen Anzahl ähnlicher Risiken.

Die verschiedenen Krankenkassen können gruppiert werden. Grundsätzlich wird zwischen Einzel- und Sozialversicherungen differenziert. Die Einzelversicherung ist ein privatrechtliches Versicherungsverhältnis, die soziale Versicherung ist ein gesetzlich vorgeschriebener Vertrag. Es gibt auch persönliche und nicht-persönliche Versicherungspolicen, wie z.B. Lebens- und Haftpflichtversicherungen. Die Versicherungspolicen können auch nach der Versicherungsart differenziert werden.

Auf Grund verschiedener Risikotypen werden diese Versicherungsverträge zunächst in Versicherungstypen, dann in Versicherungszweige und Versicherungsbranchengruppen unterteilt. Ebenso gering ist das Mehrfachschadenrisiko für den Versicherer, es verbleibt nur ein zufälliges Zeitrisiko.

Mehr zum Thema