Unterschied Lesebrille Computerbrille

Differenz Lesebrille Computerbrille Computerbrille

Lernen Sie mehr über die Vorteile der Arbeitsplatzbrillen und die Unterschiede zu Lesebrillen und Gleitsichtgläsern. Bestehen Unterschiede bei den Bildschirmgläsern? Auf unserer Homepage finden Sie unseren Vergleich und viele nützliche Tipps zum Kauf einer Computerbrille Differenz. Sie werden über die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile der beiden Sehhilfen informiert.

Display-Arbeitsplatzbrille: vielleicht Ihr zuverlässiger Arbeitskollege.

Mehr und mehr Rechner und Bildschirme aller Couleur prägen unseren Arbeits- und auch unseren Privatalltag. Finden Sie heraus, was einen Monitorarbeitsplatz oder eine Workstation-Brille auszeichnet und wie sie dazu beitragen kann, Ihre PC-Arbeit zu vereinfachen. Die Firma BESSER SEHEN gibt Ihnen 10 Hinweise, die Sie beim Einkauf von Arbeitsplatzbrillen befolgen sollten. Woher weiß ich, dass ich eine Arbeitsplatzgläser benötige?

Häufigste Zeichen oder erste Beschwerden, dass unsere Äuglein durch die Arbeit am PC überlastet sind, werden in der Regel nicht durch verschwommenes Sehvermögen, sondern durch Augenmüdigkeit, Kopfweh, Verspannung der Hals- und/oder Rückenmuskeln oder Lichtempfindlichkeit wahrgenommen. Das sind die Konsequenzen, dass wir den Rechner sehr angespannt, konzentrierter und lange Zeit in einem gewissen visuellen Abstand betrachten, eventuell in einer widernatürlichen, angespannten Haltung.

Darüber hinaus wechseln wir häufig unseren Blick in naher (zum Beispiel zum PC oder anderen Bildschirm, zu gelesenen Papieren) und in mittlerer Entfernung (z.B. zu Mitarbeitern oder Kunden). Bei einem Augenarztbesuch und einem Augentest können Sie herausfinden, ob Sie eine Brille zur Unterstützung Ihres Sehvermögens bei der Arbeit brauchen. Wer ist am meisten von Sehstörungen am Arbeitplatz betroffen?

Hier ist die erste Option oft die Lesebrille, die das Sehvermögen in der Nähe wieder einfacher und scharfer macht. Auch die Arbeit mit dem Bildschirm wird immer aufwendiger. Auf einmal können wir Excel-Tabellen nicht mehr so gut entschlüsseln und die Schriftart am PC erweitern, das Schreiben auf dem Handy wird immer anspruchsvoller und verschwommener, wir greifen nach einer Lesebrille.

Für einen Arbeitsplatz-Monitor ist es von entscheidender Bedeutung, dass er exakt die Betrachtungsabstände berücksichtigt, die für Ihre Arbeiten auf Monitoren und Monitoren verwendet werden. Zuerst könnte man meinen, dass eine Lesebrille eine rasche Lösung ist. Aber denken Sie daran: Mit einer Lesebrille können Sie aus nächster Nähe optimal sehn. Als nächstes können Sie den ganzen Tag Gleitsichtgläser verwenden, damit Sie auf entspannte und scharfe Weise nah und fern schauen können.

Aber für die Tätigkeit am Arbeitsplatz vor dem Rechner nur eingeschränkt. Denn: Gleitsichtgläser ermöglichen es Ihnen, aus allen Richtungen zu erkennen. Der untere Teil der Gleitsichtgläser stützt das Nahsehen. Wenn Sie am Monitor mitarbeiten, blicken Sie durch den oberen Teil des Objektivs. Dazu muss der Schädel so angehoben werden, dass Sie den jeweiligen Teil der Brille gut durchschauen können.

Selbst diese Haltung wird nicht die für dich optimale Erholung mitbringen. Jetzt kommt die Bildschirmarbeitsplatzgläser ins Spiel. Für die Arbeit mit dem Bildschirm. Mit seinen Sichtflächen ist er bestens an die Augenbewegungen während der Arbeit angepaßt. Mit diesen Gläsern haben Sie ein sehr großes Sehfeld für eine optimale Sicht im Nah- und Mittelbereich - also zwischen einem halben Meter und vier Meter - und können im gewünschten Sehfeld präzise und präzise zurechtkommen.

Je nach Ihren Betrachtungsgewohnheiten am Arbeitsplatz oder in der Freizeit können Sie zwischen verschiedenen Ausführungen auswählen. Display-Arbeitsplatzbrille mit dem Linsentyp "Near": Bei diesem Konzept wird die Maximaldistanz, bis zu der der Träger gut und unscharf erkennen kann, auf zwei Metern eingestellt. Dadurch wird eine scharfe, natürliche Sicht vom Leseabstand bis in den Mittelbereich von zwei Meter möglich.

Die Arbeitsplatzgläser dieser Variante eignen sich für Menschen, die überwiegend am PC oder viel gelesen haben. Bildschirmarbeitsplatzgläser vom Typ Room": Bei diesem Brillenglasdesign ist die Maximaldistanz auf vier Metern eingestellt und erlaubt eine entspanntere Ansicht mit großzügig bemessenen Blickwinkeln vom Leseabstand bis zu diesem mittelgroßen Blickwinkel. "So ist " Raum " zum Beispiel optimal für Menschen, die viel Kontakt zum Kunden haben, oft von ihrem Schreibtisch stehen und gleichzeitig auf einem Monitor mitarbeiten.

Wenn Sie umhergehen, werden Sie nicht einmal bemerken, dass Sie Ihre Arbeitsplatzbrille dabei haben. Display-Arbeitsplatzbrille mit dem Objektivtyp "Book": "Book" fokussiert verstärkt auf den Bereich der Lesefläche mit einer Reichweite von maximal einem Metern. Gegenüber Lesebrillen, die in der Praxis meist auf einen festen Leseabstand ausgelegt sind, bietet "Book" eine wesentlich größere Reichweite für ein relaxtes Leseerlebnis.

Display-Arbeitsplatzbrille mit dem Glastyp "Individual": Dies ist die Arbeitsplatzbrillenvariante, die speziell auf den jeweiligen Brilleträger zugeschnitten ist. Welcher Linsentyp für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist, bespricht Ihr Augenoptiker mit Ihnen aus. Sie benötigen noch keine Gleitsichtgläser, aber eine Lesebrille ist nicht ideal für die Arbeit am PC. Macht es Sinn, gleich mit einer Arbeitsplatzbrille zu beginnen?

Einige Menschen brauchen aufgrund der ersten Anzeichen einer Presbyopie bereits eine Nahsichtunterstützung, nicht aber eine Fernvision. Lesebrillen sind nicht aussagekräftig, da sie nur das Ablesen aus nächster Nähe mittragen. Abhilfe schaffen Arbeitsplatzbrillen, die exakt die von Ihnen benötigten Betrachtungsabstände optimieren.

Wenn Sie z.B. den Objektivtyp "Raum" auswählen, können Sie Ihre Monitor-Arbeitsplatzbrille auch hervorragend anbringen, wenn Sie sich im Zimmer fortbewegen und aus mittlerer Entfernung blicken müssen, z.B. bei regelmäßigem Kauf. Die Anzahl der Dioptrien für die Nahsehunterstützung ist umso niedriger, je niedriger die Anzahl der Dioptrien ist, umso weniger werden Sie Ihre Brillen am Anfang "bemerken".

Wie sollen die Arbeitsplatzgläser lackiert werden? Um sicherzustellen, dass Reflexionen Ihre Sehkraft bei der Arbeit nicht beeinträchtigen, sollten Sie auch eine starke Antireflexionsbeschichtung für die Gläser Ihrer Bildschirmarbeitsplatzgläser verwenden. Die Brille Ihres Computerarbeitsplatzes sollte "up to the job" sein, d.h. durch eine harte Beschichtung bestens abgesichert. Blaulicht am Arbeitsplatz: Wie können Sie sich mit Ihrer Bildschirmarbeitsplatzgläser davor absichern?

Transparente Gläser sind mit einer neuen Linsenbeschichtung versehen, die neben einer Härteschicht und der CleanCoat-Verfeinerung zur einfachen Reinigung auch einen blauen Filter beinhaltet, der blaues Wasser im Spektralbereich von 390 bis 440 nm dämpft. Die Arbeitsplatzbrille ist auch ganz für sich allein. Wann immer Sie im Nah- und Fernbereich im Nah- und Mittelbereich bestens dastehen.

Was sollten Sie beim Einkauf von Arbeitsplatzgläsern berücksichtigen? Für ein optimiertes visuelles Erlebnis bei der Verarbeitung von Bildschirme und Anzeigen sind zwei Punkte wichtig: Zum einen muss Ihr Optiker mit der Anwendung Ihrer neuen Arbeitsplatzbrillen bestens vertraut sein, um Sie bestmöglich betreuen zu können. Zum anderen muss die Bestimmung der Brille und die Einstellung der Brillenlinse sowie die anschließende Einbettung in den Brillenrahmen sehr präzise sein.

Umso präziser dies passiert, umso rascher können Sie sich an Ihre neue Schutzbrille gewöhnt machen und sie auf entspannte Weise wahrnehmen. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Augenoptiker sich auch genügend Zeit für die Einstellung der Bildschirmarbeitsplatzbrillen genommen hat. Was gewährleistet Ihnen die Kompatibilität Ihrer neuen Arbeitsplatzbrillen? Ganz einfach: Je besser das so genannte Brillenglas-Design oder die Monitor-Arbeitsplatzbrille und je präziser die Gläser konfiguriert sind, umso gelernter werden Sie sich daran gewöhnt, durch die verschiedenen Sichtfelder zu schauen.

Es ist auch sehr hilfreich, dass Sie Ihre Arbeitsbrille regelmässig benutzen, besonders zu Anfang, denn nicht nur Ihre eigenen Kinderaugen, sondern auch Ihr Hirn müssen sich an die neue Sicht gewöhnt haben. Der entspannten Arbeit steht dann nichts mehr im Sinne einer besseren Sicht im Weg. Welche visuellen Reichweiten haben die verschiedenen visuellen Lösungen für den Arbeitsbereich ab dem Alter von 40 Jahren?

Das Arbeitsplatzgerät ist eine Brille Besseres Sehen und mehr Komfort am Arbeitplatz.

Mehr zum Thema