Unterhalt für ein kind Berechnen

Alimente für ein Kind berechnen

Ab wann müssen Eltern für ihr Kind Unterhalt zahlen? Wartungsrechner: Eine Familie spricht über Instandhaltung. Der Elternteil ist daher in der Regel verpflichtet, Kindergeld zu zahlen, mit dem das Kind nicht lebt. Unterhaltszahlungen und Berechnung der Unterhaltszahlungen für volljährige Kinder: Wie wird die Unterhaltszahlung für volljährige Kinder berechnet? Die Scheidung ist emotional und finanziell anstrengend.

Pflicht beider Erziehungsberechtigten

Weil beide Elternteile für volljährige Kinder Unterhalt bezahlen müssen, muss berechnet werden, wie viel jeder einzelne Vater nach seinem Gehalt zu bezahlen hat. Zuerst wird der Unterhalt des Kindes nach dem Gesamteinkommen beider Elternteile gemäß der Übersicht in Düsseldorf berechnet. In diesem Fall muss der entsprechende Eigenanteil vom angepassten Jahresüberschuss jedes Mutterunternehmens abgezogen werden.

Für Kinder bis 21 Jahre, die noch zu Haus leben, beträgt der Eigenanteil 1.080 Euro, wenn der Vater mitarbeitet. Bei Arbeitslosigkeit des Elternteils können nur 880 Euro berechnet werden. Wohnt das Kind bereits in einer separaten Ferienwohnung, ist ein Eigenanteil von 1.300 EUR zu beachten.

Jetzt muss berechnet werden, wie viel die Erziehungsberechtigten nach Abführung der entsprechenden Selbstbeteiligung als Einsatz für den Unterhalt zur Verfugung haben. Die Einkünfte der Ehepartner müssen nun aufeinander bezogen werden. Der maximale Wartungsaufwand, den jeder Muttergesellschaft nach der D??dorfer Tafel schuldet, ist der maximale. Bei einem erwachsenen Kind sind beide Elternteile in der Regel zur Vollzeitbeschäftigung gezwungen, es sei denn, es gibt gute Argumente, dies nicht zu tun.

Seit Jahren sind Herbert und Rosemarie Kleinsiedel voneinander abgetrennt. Er ist erwachsen geworden, hat sein erstes Schuljahr hinter sich und ist selbstständig. Der Verdienst von Herbert Kleinsiedel beträgt 1.600 EUR brutto, der von Rosemarie Kleinsiedel 1.500 EUR. Das Gesamteinkommen beider Elternteile beträgt 2.900 EUR. Er hat als Schüler, der nicht mehr bei seinen oder einem seiner Eltern wohnhaft ist, Anspruch auf eine Unterhaltsbeihilfe von insgesamt 735 EUR pro Monat.

Hinsichtlich der Aufteilung des Unterhalts auf die einzelnen Elternteile muss zunächst der Eigenanteil von 1.300 Euro vom entsprechenden Elternteil abgezogen werden. Gemeinsam verbleiben bei beiden Erziehungsberechtigten 500 EUR für den Unterhalt. Jetzt müssen die verfügbaren Einnahmen aufeinander bezogen werden:

Herzog Herbert Kleinsiedel würde 441 EUR pro Monat an seinen Vater und Rosemarie Kleinsiedel 294 EUR pro Monat auszahlen. Da diese Unterhaltsleistungen unter den Freibetrag von 1.300 EUR fallen würden, muss Herbert Kleinsiedel eigentlich 300 EUR und Rosemarie Kleinsiedel 200 EUR an den Jungen auszahlen.

Mehr zum Thema