Unterhalt für ein kind

Alimente für ein Kind

Fortfahren Welche Kinder haben Anspruch auf Kindergeld? Mit der Volljährigkeit endet die Unterhaltspflicht nicht automatisch. Das Kind hat seine Hände in die Hände eines Erwachsenen gelegt. Unterhaltszahlungen sind in der Regel kein Thema in der Familie, wenn sie als Familienverband zusammenleben. Gerade bei getrennt lebenden Eltern gibt es oft Streit um den Unterhalt erwachsener Kinder.

Kinderrechte: Viele von ihnen erhalten ab Jänner 2018 weniger Unterhalt.

Separationskinder unter 18 Jahren haben zum Wendepunkt des nächsten Jahres ein Anrecht auf mehr Kindergeld. Dennoch fürchten allein erziehende Eltern eine Verschärfung ihrer Unterhaltspflichten. Die neue Düsseldorf-Tafel tritt am kommenden Tag in Kraft. Und zwar am 2. Juli 2018. Es ermittelt den Monatsbedarf von Kinder und Jugendliche. Auch im neuen Jahr soll hier in Zukunft mehr Unterstützung für das Kind geleistet werden.

Das Kindergeld wird wie immer an die gestiegenen Lebensunterhaltskosten angepaßt und jährlich um einige wenige Euros erhöht. Danach kuendigte das OLG Düsseldorf an, dass minderjaehrige Kinder ab 2018 mit einem hoeheren Mindestbetrag fuer Kindergeld gerechnet werden koennen. Weil je nach Lebensalter des Kinds und Einkommensklasse des unterhaltspflichtigen Erziehungsberechtigten auch der Unterhalt des Kinds um sechs bis zwölf Cent im Laufe des Monats zunimmt.

Trotzdem kann es sein, dass sich für viele Kleinkinder nichts ändert oder gar weniger Wartung als zuvor. Unterhaltspflichtig und wie werden die Kosten berechnet? Die Verpflichtung gegenüber den Schülern wird, sobald die Erziehungsberechtigten in einer separaten Lebenspartnerschaft wohnen, in Kinderbetreuung und Geldunterhalt untergliedert. Das bedeutet, dass auch der Erziehungsberechtigte, bei dem das Kind seinen ständigen Aufenthalt anmeldet, pflegebedürftig ist, während der andere Erziehungsberechtigte die finanzielle Unterstützung zu leisten hat.

Dieser wird aus dem Reineinkommen des Ernährers und dem Lebensalter des Kleinkindes berechnet. Obwohl die D??dorfer Tafel keine Rechtskraft hat, wird sie von den Gerichten als allgemeiner Richtwert für die Ermittlung der Instandhaltungspflicht verwendet. So liegt der Mindestbetrag für Kindergeld ab dem ersten Lebensabschnitt (0-5 Jahre) bei 348 statt 342 EUR.

In der zweiten Altersgruppe (6-11 Jahre) sind es dann 399 statt 393 EUR und in der dritten Altersgruppe (12-17 Jahre) 467 EUR statt 460 EUR. Lediglich für getrennte, volljährige Kleinkinder gilt der Mindestunterhaltssatz nicht. Im Regelfall ist die halbe Höhe des Kindergeldes auf Minderjährige und der volle Betrag auf Erwachsene anrechenbar.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren werden auch die Einkommensklassen, nach denen das Entgelt für Kinder gezahlt wird, erhoeht. Damit wird die niedrigste Einkommensklasse von anfänglich 1500 auf 1900 EUR Reineinkommen des Ernährers anwachsen. Eltern eines Zusammenlebens können Unterhaltsansprüche haben. Die Finanzbehörde darf den abzugsfähigen Unterhalt durch das Erziehungsgeld nicht mindern, wie ein Verfahren vor dem Landgericht Münster aufzeigt.

Mit dem neuen Tisch werden viele Ernährer in einer unteren Einkommensschicht auftauchen. Gerade für all jene mit Kinder, die auf Unterhalt angewiesen sind, kristallisiert sich dadurch eine klare Beeinträchtigung heraus. Ein Ernährer mit einem Reineinkommen von rund 2000 EUR muss für sein 4-jähriges Kind zukünftig 366 EUR pro Monat bezahlen als bisher 377 EUR.

Mehr zum Thema