Schadensersatz bei Behandlungsfehler

Entschädigung bei Fehlverhalten

Ausserdem hat sie den Träger des Kinderkrankenhauses auf Schadenersatz verklagt. Vom Gericht wurde ein Gutachten eingeholt, das einen Behandlungsfehler - zu späte medizinische Versorgung - darstellte. Entschädigung I Schmerzensgeld I Entschädigung I Fachanwalt für Medizinrecht I Kunstfehleranwalt I Autounfall Motorrad-Unfall I Unfall. Ein Behandlungsfehler hat weitreichende Folgen für die Patienten in ihrem zukünftigen Leben. Auch ein Behandlungsfehler kann vorliegen, wenn der Arzt.

Jahre des Kampfes um Schäden: Immer mehr Behandlungsfehler | Home | MARKTCHECK

Mehr und mehr Patientinnen und Patienten beklagen sich über Behandlungsfehler. Zudem verteidigen sich Versicherungsunternehmen oft gegen die Zahlung von Schmerzensgeldern oder Schadenersatz. Im Jahr 2017 hat die Techniker Krankenkasse einen neuen Rekordwert bei verdächtigen Meldungen von Behandlungsfehlern aufgestellt. Eine Verschlechterung der Behandlung sieht Andreas Vogt von der Techniker Krankenkasse nicht. "Die Menschen haben einen kritischen Standpunkt zum Behandlungsablauf."

Die Anzahl der berichteten Behandlungsfehler steigt seit Jahren stetig an. Eine landesweite Erhebung von Statistiken gibt es nicht, niemand erfasst alle berichteten Behandlungsfehler. Bei Verdacht auf die Schuld eines Doktors können die Patientinnen ihn verklagen. Die Lage vieler Patientinnen und Patienten, die Behandlungsfehler befürchten, ist "demotiviert und ausgehungert", was dadurch verschärft wird, dass laut Fachjuristen die Kassen der Ärztinnen und Ärzte oft jahrelang mit Streitigkeiten zu kämpfen haben.

Die Ursache für diese Verzögerungstaktik: Bei einem Behandlungsfehler müssen die Haftpflichtversicherungen nicht nur den Patient erstatten, sondern auch die Kosten, die den Kassen entstehen. "Für die Rückerstattung von Therapiefehlern holen wir 15 Millionen EUR pro Jahr zurück", sagt Vogt von der TK. Bei Verdacht auf einen Behandlungsfehler sollten Sie immer Ihre eigene Krankenversicherung anrufen.

Im Regelfall bieten sie ein Behandlungsfehlermanagement. Zuerst muss ein Sachverständigengutachten bestätigt werden, dass es sich wirklich um einen Behandlungsfehler handele. Zu diesem Zweck kann sich die zuständige Auslandskrankenkasse an den ärztlichen Service der Auslandskrankenkasse (MDK), der den Sachverhalt unentgeltlich untersucht, wenden. 2. Der Patient kann sich auch unmittelbar an einen Spezialisten für PatientInnenrecht wenden. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.

Es ist ratsam, eine Rechtschutzversicherung abzuschließen, damit Sie die anfallenden Gebühren im Schadenfall nicht selbst aufkommen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass zunächst ein Expertengutachten vorliegt, das den Behandlungsfehler einräumt. Die Erfolgsaussichten sind umso höher, je präziser der Vorgang rekonstruiert werden kann. Die Patientin sollte Aufzeichnungen von Untersuchung und Behandlung machen, fotografieren (vorher/nachher) und Dokumente abspeichern.

Die Verjährung dauert drei Jahre (ab Anerkennung des Schadens).

Mehr zum Thema