Minijob Vertrag Vorlage

Mini-Vertragsvorlage

Beachten Sie bitte, dass dies nur eine Vorlage für die sofortige Benachrichtigung und Einreichung eines weiteren Zertifikats ist. Die Arbeitgeberin ist berechtigt, die Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung früher zu verlangen. Die Arbeitgeberin ist berechtigt, eine frühere Einreichung zu verlangen. Der Arbeitsvertrag unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten.

Anstellungsvertrag: Minijob auf stündlicher Basis - AGB 2018

Wenn Sie einen Stundenarbeitsvertrag haben, arbeiten Sie in der Regel in einem so genannten Minijob. Bei Mini-Jobs gelten ab dem Stichtag 31. Dezember 2013 Honorargrenzen von 450 EUR. Seither gibt es auch keine fixe Arbeitszeitregelungen im Sinn einer maximalen Arbeitszeiten für Mini-Jobber - in den Jahren davor lag die Maximalarbeitszeit jedoch bei 15 Wochenstunden.

Daher steht es sowohl dem Unternehmen als auch dem Mitarbeiter offen, zu akzeptieren, dass der Teilzeitbeschäftigte seine Arbeit unter Beachtung der aktuellen Arbeitsbelastung verrichten kann und gemäß dem Anstellungsvertrag auf stundenweiser Basis zahlt. Das TzBfG schreibt in 12 die Mindestvoraussetzungen für einen Zeitarbeitsvertrag für einen Zeitarbeitnehmer vor, der auf Stundenlohnbasis vergütet wird - in der Regel 450 Euro.

Teilzeitbeschäftigte müssen in der Regel weder Steuer noch Sozialabgaben abführen. Der stundenweise ausgeführte Dienstvertrag für einen Minijob eignet sich besonders für Aktivitäten in saisonal geprägten Gebieten (z.B. Gastronomie). Im folgenden Leitfaden finden Sie heraus, was bei einem arbeitsrechtlichen Minijob-Vertrag auf stündlicher Basis zu beachten ist. Sie erhalten von uns auch einen Stundenarbeitsvertrag als kostenlose Probe.

Das Minijob - Was ist das? Aber es gibt auch kurzfristig zu besetzende Mini-Jobs, bei denen die Einkommensgrenze von 450 EUR übertroffen werden kann. In einem Kalenderjahr darf der betreffende Mitarbeiter nicht länger als drei Monaten oder 70 Arbeitstagen arbeiten. Mini-Jobber unterliegen zudem einer Reihe von besonderen Sozialversicherungs- und Steuerbestimmungen:

Die Arbeitgeberin bezahlt einen Pauschalbeitrag zur sozialen Sicherheit. Im Prinzip bezahlt der Mitarbeiter selbst keine Sozialabgaben. Lediglich Teilzeitbeschäftigte sind generell rentenversichert, können aber davon befreit werden. Nur der Auftraggeber bezahlt die Steuer. Andernfalls hat ein Mitarbeiter mit einem Mini-Job-Vertrag auf Zeit dieselben Rechte wie ein Vollzeitbeschäftigter: Bereitschaftsdienst kann vor allem in saisonalen Industrien sinnvoller sein, da auf fluktuierende Anforderungen flexibel geantwortet werden kann.

Dennoch: Wer einen Vertrag für einen Minijob auf Zeit abschließt, sollte auch vom Schutz der Mitarbeiter profitieren, denn auch ein Mitarbeiter mit einem Stundenvertrag muss die Chance haben, mit seinem Einkommen dauerhaft planbar zu sein. Nach § 12 TzBfG ist daher eine Wochenarbeitszeit von mind. zehn Wochenstunden zu vereinbaren, wenn die Arbeitszeiten nicht im Anstellungsvertrag des Teilzeitbeschäftigten geregelt sind.

Die Arbeitgeberin muss den Angestellten spätestens vier Tage im Vorhinein über den Einsatz unterrichten. Wenn im Stundenarbeitsvertrag nichts anderes festgelegt ist, muss der Dienstgeber den Dienstnehmer drei aufeinanderfolgende Arbeitsstunden einplanen.

Auch interessant

Mehr zum Thema