Maestro oder Mastercard

Die Maestro- oder Mastercard

Der MasterCard Silver / Visa Classic. MasterCard Gold / Visa Gold Siehe MasterCard Gold / Visa Gold Details. Bargeldlos und sicher bezahlen - weltweit mit Ihrer Kreditkarte, Maestro- oder V PAY-Karte. Beachten Sie bitte, dass Maestro-Debitkarten in. Sichere E-Commerce-Verträge - aber nicht in.

Weltweit akzeptiert | Maestro

Bei Maestro können Sie in Läden, Gaststätten und Tankautomaten auf der ganzen Welt unbar zahlen oder an Geldautomaten einkaufen. Falls Sie wissen wollen, an welchen Geldautomaten Sie Ihre Maestro-Karte überall auf der Welt nutzen können, finden Sie diese hier. Mit Maestro verfügen Sie über nahezu 20 Jahre Erfahrungen in den Feldern Debitkarten und Zahlungsnetzwerke. Sie können Ihre Maestro-Karte bei Ihrer Hausbank oder Sparkasse beziehen.

Weil jede einzelne Sparkasse oder Sparkasse ihre eigenen Entgelte berechnet, fragen Sie Ihre kartenausgebende Sparkasse oder Sparkasse nach den anfallenden Maestro-Kartenkosten.

Was ist der Vorteil von Maestro und V PAY?

Für Deutsche ist die Girokarte die beliebteste Bankkarte. Bei den Girokarten der Banken ist die Ausrüstung grundsätzlich gleich; der einzige Unterschied liegt im Branding für den Auslandseinsatz. Zwei Bezahlsysteme: Maestro und V-PAY. Worin unterscheidet sich Maestro von V-PAY? Zwei Debitkartensysteme für den grenzübergreifenden Gebrauch von Guido sind vor allem in der Annahme unterschiedlich.

Maestro ist Teil von MasterCard Worldwide und bietet den Kartenbesitzern rund 15 Mio. Akzeptanzpunkte an. Damit ist die Girokarte auch über die Landesgrenzen hinweg einsetzbar. V PAY, das Zahlungssystem von Visum Europa, ist auf Europa sowie auf die Türkei und Israel beschränk.

Die Sicherheitsmerkmale beider Debit-Zahlungssysteme unterscheiden sich: Maestro- und V PAY-Girokarten sind mit dem EMV-Chip (EMV = Europa-MasterCard Visa) ausgerüstet. Durch diesen einheitlichen technischen Stand ist ein hoher Grad an Sicherheit gegen "Skimming", also das Herausspionieren von Kartenmaterial, garantiert. Als Hybridlösung verfügt die Maestro-Karte neben dem EMV-Chip auch über einen magnetischen Streifen, mit dem auch die für die Verarbeitung und Autorisierung von Zahlungsvorgängen benötigten Informationen ausgelesen werden.

Diese Zahlungsmethode steigert jedoch das Risiko des Missbrauchs, da die sensiblen Daten der Karten über den magnetischen Streifen abgelesen werden. Zugleich hat der magnetische Streifen jedoch den Vorzug, dass die Magnetkarte auch in außereuropäischen Staaten verwendet werden kann. Für den Einsatz von Karten im internationalen Umfeld legen die Kreditinstitute aus Gründen der Sicherheit in der Regel eine Verfügungsbeschränkung fest. Um auch auf genügend liquide Mittel für die Urlaubsreise zurückzugreifen, ist es ratsam, sich vor Reiseantritt bei der Hausbank zu erkundigen: Wird die Girokarte im Zielland als Bezahlmittel angenommen?

Ist eine Verfügungsbeschränkung für den Einsatz der Karte im Inland vorgesehen? Die beiden Zahlungssysteme sind im Großen und Ganzen nur hinsichtlich der Annahme unterschiedlich. Die V PAY Debitkarte kann nur innerhalb Europas verwendet werden, die Maestro Debitkarte garantiert weltweit die nötige Sicherheit. Weil, wenn die Informationen vom Magnetband und nicht vom Kopierschutz-Chip abgeholt werden, ein höheres Risiko des Abschäumens auftritt.

Hinzu kommen oft sehr hohe Honorare bei der Arbeit im Auslandeinsatz. Daher ist es ratsam, insbesondere für Fahrten außerhalb Europas Visum, MasterCard & Co. zu verwenden.

Mehr zum Thema