Lohnsteuer Fahrtkosten Absetzen

Lohntarif Abzug der Reisekosten

Prinzipiell können Mitarbeiter ihre Reisekosten als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Von der Fachliteratur über Studiengebühren bis hin zu Reisekosten zu den Prüfungen: Sie können Hobbykurse nicht von Ihrer Steuer absetzen. Der Betrag, den Sie dann von der Steuer abziehen können, ist unbegrenzt. Ist der duale Studiengang steuerlich absetzbar?

Taxis, Dienstwagen oder Limousinenservice - Gründungsküche

Angestellte, Selbständige und Selbständige können Reisekosten für den Weg zur steuerlichen Tätigkeit einfordern. Gerade Existenzgründungen haben die Chance, ihre oft hohe Anfangsinvestition mit Reisekosten zu mindern. Diese können in der Einkommensteuererklärung in Anhang N als einkommensbezogene Aufwendungen ausgewiesen werden und sind bis zu einem Höchstbetrag von 4.500 EUR abzugsfähig. Sie können mit Ihrem eigenen Auto 30 Cents pro gefahrenen km in Ihrer Steuermeldung deklarieren und abziehen.

Der Reisepreis bezieht sich auf die Kosten, d.h. auf die Reisen, die Sie von oder zur Arbeit nach Haus machen müssen. Egal, ob Sie mit dem eigenen Auto, öffentlichem Nahverkehr, Firmenwagen, Fahrgemeinschaften oder Fahrrädern anreisen.

Sie als Mitarbeiter verfügen über eine Pauschale von 1000 EUR für die Werbekosten. Sie müssen dies nicht in Ihrer Einkommensteuererklärung nachweisen. Möchten Sie jedoch noch mehr Werbekosten beanspruchen, müssen Sie dies mit den dazugehörigen Bons nachweisen. Sie können diese Kosten jederzeit von Ihrer Einkommensteuererklärung abziehen.

Nur wenn Sie Ihr eigenes Auto fahren, können Sie in Ihrer Steuerklärung unbegrenzte Reisekosten für eine einzelne Reise einfordern. Ansonsten ist ein Limit von 4.500 EUR einzuhalten. Auch die einkommensbezogenen Aufwendungen für Dienstreisen werden vom Steueramt als Reisekostenpauschale ausgewiesen. Wichtigster Pauschalwert ist, wie bereits gesagt, 30 Cents.

Wer mit dem eigenen Auto zur Arbeitsstätte fährt, kann in der Erklärung 30 Cents pro km eintragen. Sie machen diese Angaben in den Linien 31 bis 40 des Anhangs N Ihrer Einkommensteuererklärung. Bei einer Entfernung von 15 Kilometern oder mehr überschreiten Sie diese Pauschale. Wer also jeden Tag 50 km von und zur Arbeitsstätte fährt, erhält bereits 3.450 EUR.

Wenn Sie aus professionellen GrÃ?nden als Freelancer oder Entrepreneur mit dem Auto anreisen, sind diese Aufwendungen Teil der Betriebskosten. Damit kann die in der Abrechnung ausgewiesene Mehrwertsteuer von der Mehrwertsteuer als Vorsteuerberechtigter einbehalten werden. Das Finanzamt erlaubt es auch Privatpersonen, in ihren Steuererklärungen Reisekosten zu einem Doktor oder Spital anzugeben.

Als Mitarbeiter geben Sie die Höhe der einkommensbezogenen Ausgaben an, wenn es sich um eine Privatreise handelt, dann in den Sonderbelastungen. Eine solche Luxuslimousine wäre sicherlich etwas zu viel für eine einzelne Reise an den Arbeitsplatz, aber sie leistet einen Beitrag zu einem entsprechenden Erscheinungsbild bei Anlässen.

Im Regelfall haben Sie jedoch einen Selbstbehalt von 500 - 1000 EUR, so dass dieses Restrisiko nur bedingt errechenbar ist. Wenn nachgewiesen werden kann, dass mehr als 50% der Zeit, in der diese Kraftfahrzeuge für geschäftliche Zwecke verwendet werden, können sie auch zu 100% von der Besteuerung als Teil des Gesellschaftsvermögens abgezogen werden. Zu diesem Zweck ist für alle Reisen ein Logbuch mit genauer Angabe der Dienstreisen zu erstellen.

Um alles glaubhaft zu machen, sollten Sie vor und nach jeder Reise exakte Angaben machen. Wenn es um die Besteuerung des Sachvorteils geht, hat eine Luxus-Limousine mit ihrer ausschließlichen Ausrüstung eine größere Wirkung als ein gewöhnliches Taxidienst. Dazu muss auch ein Logbuch führen.

Doch nicht alle Mitarbeiter und Start-ups kommen direkt mit dem eigenen Fahrzeug zur Arbeit. Deshalb ist es wichtig, dass sie mit dem Fahrzeug mitfahren. Viele Berufspendler kommen zuerst mit dem Rad, dem Wagen oder anderen Verkehrsmitteln zum Hauptbahnhof und dann mit dem Bahn. Zum Beispiel reisen viele Menschen im Westen mit dem Bahn und im Süden mit dem Motorad zur Arbeitsstätte.

Falls Sie verschiedene Transportmittel benutzen, um zur Arbeitsstätte zu gelangen, gibt es ein paar Punkte, die Sie bei der Festlegung der Entfernungszulage berücksichtigen müssen. Dabei wird immer die kleinste Straßenanbindung als Grundlage mitberücksichtigt. Sie können einen unbegrenzten Betrag von der Mehrwertsteuer auf Teile Ihrer Reise mit dem Auto abziehen, z.B. wenn Sie mit dem Auto zum Hauptbahnhof fahren.

Die Reisekosten mit dem ÖPNV sind auf max. 4.500 EUR pro Jahr beschränkt.

Mehr zum Thema