Leicht Fahrlässig

Etwas fahrlässig

Demgegenüber wird der Versicherungsnehmer behaupten, nur leicht fahrlässig gehandelt zu haben, da er dann die volle Leistung erhält. Hat ein Versicherungsnehmer einen Schaden durch leichte Fahrlässigkeit verursacht, hat dies keine Auswirkungen auf den Versicherungsschutz. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "leicht fahrlässig" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Eines davon ist die so genannte grobe Fahrlässigkeit. Bei der Definition von Fahrlässigkeit wird zwischen "leicht fahrlässig" und "grob fahrlässig" unterschieden.

Rücksichtslosigkeit

Nachlässigkeit ist die Missachtung der Sorgfaltspflicht. Neben der Absicht ist es eine Form von Mißerfolg. Wer jedoch fahrlässig handelte, wollte im Unterschied zum Willen keinen "Erfolg" haben. Abhängig vom Ausmaß der Nachlässigkeit wird zwischen grober und leichter Fahrlässigkeit differenziert. Ein solches Fehlverhalten ist leicht fahrlässig, auch wenn ein solcher Irrtum manchmal einer vorsichtigen Person vorkommt.

Hier ist das Auftreten von Schäden in der Regel nicht so leicht absehbar; ein solcher Irrtum könnte auch einer durchschnittlichen Person untergekommen sein. Irgendjemand trifft ein anderes Auto wegen einer visuellen Behinderung durch die tiefe Einstrahlung. Ein grob fahrlässiges Handeln liegt vor, wenn der Irrtum unter keinen Umständen von einem normalen Menschen in der gleichen Lage untergraben würde.

Irgendjemand steuert ein Auto, obwohl er weiss, dass die Bremse kaputt ist.

Geringfügige und schwerwiegende Fahrlässigkeit: Vollkaskoversicherung

Maßgeblich ist jedoch, wie dieser Irrtum entstanden ist oder inwieweit Sie Ihrer Fürsorgepflicht nicht nachkamen und daher fahrlässig handelten. Vernachlässigung gliedert sich in zwei Ebenen: einfache Fahrlässigkeit: Ihr Auftraggeber ist beispielsweise ein Markt, dessen IT-System ausfällt. Wenn Sie nun in den Laden hineinstürmen, eilig die zu zerbrechenden Fläschchen im Verkaufsregal umstoßen, haben Sie aufgrund Ihrer Hast nur leicht fahrlässig reagiert. grob fahrlässig: Sie stellen fest, dass die Notstromzufuhr im Markt nicht klappt und unterlassen es, den Irrtum zu korrigieren.

Bei plötzlichem Netzausfall gehen wesentliche Informationen über das Gerät aus, die durch eine Notstromquelle beibehalten wurden. Sie hätten mit diesem Verlust kalkulieren müssen, deshalb waren Sie sehr nachlässig.

Geringfügige Nachlässigkeit

Im Falle einer leichten fahrlässigen Pflichtverletzung hat der Versicherungsgeber in jedem Fall zu bezahlen. Ausschlaggebend ist lediglich die Unterscheidung von grober Fahrlässigkeit, bei der der Versicherungsgeber seine Leistungen mindern kann. In einem Fonduetopf auf dem Ofen heizt ein Pächter auf. Zuerst schaut er dauernd auf das Dickerchen. Wenn er einen Anruf bekommt, verläßt er die Kueche, um das Telefon an seine Frau weiterzugeben.

Er hat die Kueche verlassen, der Kochtopf platzt und ein Kamin brennt. Laut Gerichtsurteil kann der Verpächter vom Pächter nur dann Schadensersatz fordern, wenn ihm vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten nachweisbar ist. Liegt das Verschulden des Mieters nicht vor, so ist er auch nicht haftbar.

Vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe wurde das Mieterverhalten als nur leicht fahrlässig beurteilt. Die Mieterin verletzte sachlich und unsachlich die generelle Fürsorgepflicht, indem sie die Wohnküche verließ. Aus gerichtlicher Perspektive bestand die geringfügige Vernachlässigung jedoch darin, dass er das heisse Schmierfett am Anfang stets beobachtete und die KÃ?che nur kurz verliess (OLG Karlsruhe, Urteilsbegründung vom 7.2.2008, 12 U 126/07).

Mehr zum Thema