Krankenversicherung Direktversicherung Beispielrechnung

Erstversicherung Direktversicherung Beispielrechnung

Bei der Direktversicherung handelt es sich um eine Form der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Pauschalentschädigung des Vertrages bei der Berechnung des Beitrags zur Kranken- und Invalidenversicherung. Die Direktversicherung lohnt sich, weil die Kosten dank der Entgeltumwandlung niedriger sind als die bezahlte Prämie. Ein konkretes Beispiel: eine betriebliche Altersvorsorge in Form einer Direktversicherung.

Betriebsrenten durch Direktversicherung - ein Beispiel

Die Direktversicherung ist eine gängige und sehr unkomplizierte Form der bAV. Das folgende Beispiel soll zeigen, wie Arbeitnehmer durch Gehaltsumwandlung in der mitarbeiterfinanzierten Version Einsparungsmöglichkeiten haben: Die Kosten für die Gehaltsumwandlung werden durch die Gehaltsumwandlung reduziert: Bei der XYZ gGmbH erwirtschaftet Kowalski 2.000 EUR pro Jahr. Darüber hinaus ist Kowalski rechtlich selbstversichert. So wird sein Gehaltsscheck 2013 jeden Tag so aussehen:

Er wohnt wie dieser Tag jeden Tag, aber dann kommt ein unvergesslicher Tag: Mr. Kowalski wird 30! Er erinnert sich, dass die XYZ Gesellschaft für berufliche Vorsorge allen Beschäftigten die Chance gibt, etwas für ihre Altersversorgung zu tun: Das Prinzip der betrieblichen Altersversorgung. XYZ ist eine Direktversicherung für seine Mitarbeiter.

"Ich habe nicht mehr genug Kohle ", meint Kowalski. "100 Euros im Monat, mehr oder weniger, das macht einen Unterschied." Aufgrund der aufgeschobenen Vergütung wird der monatliche Beitrag vor Steuern in die Pensionskasse einbezahlt. Die Kosten für die Kowalski-Versicherung liegen also deutlich unter 100 EUR. Das kann Kowalski kaum fassen, aber die nächsten Gehaltsabrechnungen beweisen: Sein Consultant hatte Recht!

Kowalskis monatlicher Rentenplan beträgt nur 53,21 EUR! Eine Direktversicherung ist aufgrund der aufgeschobenen Vergütung eine wirklich interessante Art des Sparens für eine Mehrrente.

Betriebsrentenversicherung

Bei der Direktversicherung baut man eine Zusatzrente auf. Dein Auftraggeber wird dir helfen. Bei der Direktversicherung können Sie sich wirtschaftlich gegen Gefahren schützen. Direktversicherungsbeiträge sind in bestimmten Fällen von den Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Von 2018 an wird der Bund die betriebliche Altersversorgung noch besser unterstützen. Bei der Direktversicherung durch Ihren Dienstgeber können Sie für diese Schäden Vorsorge treffen.

Ab 2018 wird der Gesetzgeber zudem die berufliche Vorsorge durch das so genannte Gesetz zur Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge fördern. Nutzen Sie den GRV-Info-Rechner, um Ihre Vorsorgelücke im hohen Lebensalter zu ermitteln und nutzen Sie anschliessend den bAV Umrechnungsrechner, um zu erfahren, wie Sie diese mit einer betrieblichen Altersvorsorge bestmöglich ausgleichen. Sie sind der Auftraggeber und die Versicherten.

Sie erhalten von Ihrem Dienstgeber eine Alters- oder Invalidenrente. Der Beitrag kann von Ihnen oder Ihrem Auftraggeber erstattet werden. Bis zu 3.120 EUR werden im Jahr 2018 steuer- und sozialversicherungspflichtig sein. Sie sind der Auftraggeber, Sie sind die Versicherungsnehmerin. Eine Direktversicherung kann als Alters- und/oder Berufsunfähigkeitspension geschlossen werden.

Sie können sowohl von Ihrem Auftraggeber als auch von Ihnen selbst mitfinanziert werden. Im Jahr 2018 sind Beitragszahlungen von bis zu 3.120 Euro pro Mitarbeiter steuer- und sozialversicherungspflichtig. Sogar Anfänger können von einer Direktversicherung profitieren. Verfügt Ihr Dienstgeber noch nicht über eine berufliche Vorsorge, können Sie eine Direktversicherung beantragen.

Vorteile: Ihr Einsatz wird vom Staat unterstützt! Ihre Direktversicherungsbeiträge sind steuer- und sozialversicherungspflichtig. Dies betrifft einen Beitragssatz von bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrundlage (2018: 3.120 EUR pro Jahr bzw. 260 EUR pro Monat). Anmerkung: Versicherte zahlen den gesamten Krankenversicherungsbeitrag. Ihre Arbeitgeberin oder Ihr Arbeitgeber kann an Ihrer betrieblichen Altersversorgung teilnehmen - oder den gesamten Betrag bezahlen.

Anmerkung: Sie können kapitalbildende Zusatzleistungen auch für die berufliche Vorsorge verwenden. Du wirst Versicherter und kannst den Versicherungsvertrag ganz allein aufrechterhalten. Sie können den Arbeitsvertrag auch als Betriebsrente mit Ihrem neuen Mitarbeiter fortsetzen, wenn dieser zustimmt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Auftrag von den Beiträgen zu befreien. Ein kleiner Teil der Prämien wird einem Rückversicherungskonto gutgeschrieben, so dass Ihnen zumindest 80% der von Ihnen bezahlten Prämien zum Zeitpunkt der Vereinbarung zur Verfügung stehen.

Höhere Renditechancen: Sie partizipieren sowohl an der Zins- als auch an der Aktienmarktentwicklung. Direktversicherungen sind die populärste Art der Betriebsrenten. Diese werden von den Arbeitgebern eingerichtet, wenn sie spezielle Voraussetzungen für die betriebliche Altersvorsorge haben. Durch unsere Direktversicherungsprodukte können Sie Ihre Vorsorgelücken reduzieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema