Kassenarztrecht

Gesetzliche Krankenversicherung

Den Weg durch die Prüfstellen im Kassenarztrecht. Das einzigartige Zusammenstellen von Beiträgen zum Kassenarztrecht. Das Wirtschaftlichkeits-Audit im Kassenarztrecht nach dem SGB V. Evidenzwert und Folgen des statistischen Nachweises der Ineffizienz im Kassenarztrecht. Die Adresse für das gesetzliche Krankenversicherungsrecht in Stuttgart Ost.

Berufsgenossenschaft für Kassenärztliches Recht, Berlin

"Unternehmerisches Handeln und Gesundheitsvorsorge - oder wie viel Umsatz toleriert der Patient" "Die Fortentwicklung des Tätigkeitsbildes des Vertragsarztes von 1993 bis 2018 oder sind Zusammenarbeiten das Ende der freiberuflichen Tätigkeit"? "Künftige Ausgestaltung sektorübergreifender Versorgung" Bestechung im Gesundheitssystem - Können sozialverträgliche Verträge unzulässige Abmachungen sein?

"Gemeinsame Bundeskommission und ihre Institute" "Auswirkungen europäischer Vorschriften auf den bundesweiten Gesundheitsmarkt" "Erstbewertungen des Vertragsarztrechts und des ärztlichen Berufsrechts" "Aktuelle Problemstellungen der Bedarfsplanung" "Ambulante fachärztliche Betreuung nach § 116 b SGB V".

Gesetzliche Krankenversicherung

Präsident, Bundesvereinigung für Medizinrecht, Schweizerische Vereinigung für gesundheitspolitische Fragen, Österreichische Vereinigung für Medizinrecht, American Association of Medicine, Law and Ethics, Society of Doctors in the Pharmaceutical Industry, DGRA German Society for Regulatory Affairs, Association for the Promotion of German, European and International Medical Law, Health Law and Bioethics (IMGB), Mitglied des BPI Committee "Health Policy and Communication".

Die Gastroenterologen werden zwar in der Inneren Medizin weitergebildet, die Spezialisierung als Gastroenterologie-Internisten führt jedoch zu Einschränkungen in diesem Bereich durch die Krankenkassenordnung.

Kassenarztrecht of the Reichsversicherungsordnung: Developments of 1979 ... - Raginär Maaß

Mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Gesundheitsstrukturreform (Gesundheitsreformgesetz - GRG) am 21. 12. 1988 (BGBI. I S. 2477) wurde das Krankenversicherungsgesetz im SGB V ( "Fiinftes Buch") umgestellt und den geänderten Erfordernissen angepasst.

Die bisher im Kern in der Sekte 368-368t und in der RVO enthaltenen RVO wurde in die Sekte 72-106 SGB V iib übernommen: Wesentliche Inhaltsverkürzungen sind die einjährige Vorbereitungszeit als Voraussetzung für die Aufnahme von Kassenärzten, die Kreetizierung von Wirtschaftlichkeitsbewertungen, die Überprivilegierung von ärztlichen Legalitätserklärungen, die Zusammenfassung der Teilnahme und Berechtigung von Ärzten zur Teilnahme an der Kassenärztlichen Betreuung in Gestalt der Genehmigung, der Ausschluss der Aufnahme oder Genehmigung von Ärzten ab einem Alter von fünfundfünfzig Jahren.

Abgesehen von diesen Änderungen ist das Kassenarztrecht der Reichsversicherungsverordnung jedoch unberührt und wird in seiner Interpretation durch die Rechtswissenschaft und die Fachliteratur wichtig sein. Die für die Ärzteschaft und die juristische Öffentlichkeit vorgestellten Werke liefern einen umfassenden Nachweis der Rechtswissenschaft und Fachliteratur für den Berichtszeitraum I. Januar 1979-22. September 1989; sie sind mit einer Veröffentlichung des Herausgebers/Assistenten in NJW 1989, S. 2926ff. verbunden.

Im Hinblick auf die Neuregelung des Gesetzes zur GKV durch das SGB V beschränkt sich die Präsentation der Gesetzgebungstätigkeit auf die "Grundzüge".

Mehr zum Thema