Immobilienkredit Steuer

Grunderwerbsteuer

Der steuerlich abzugsfähige Betrag würde also über den gesamten Zeitraum gleich bleiben. Die Zinsen aus einem Immobiliendarlehen können steuerlich geltend gemacht werden. Die laufenden Finanzierungskosten und sonstigen Aufwendungen können steuerlich nicht geltend gemacht werden.

Steuerersparnis mit einem Immobilienkredit

Den wenigsten Immobilieneigentümern, auch wenn sie dafür zusätzlich wären, nicht die Möglichkeit von für den Ankauf eines Grundstücks kein Guthaben zu verwenden - auch wenn dieses verhältnismÃwären kostspielig ist. Denn mit einem Immobilienkredit können Sie im großen Stil Steuer einsparen! Denn: Die Gutschriftskosten, außer dem Gutschriftsbetrag an sich, in Gestalt der Zins-, Zinsaufschläge oder anderer Gutschriftskosten, können durch die einkommensbezogenen Kosten, die an Einkünften aus der Miete und Pacht in der Steuererklärung gegenüber gelegt werden können, geltend gemacht wer-den.

Hieraus resultiert je nach Höhe der Gutschriftkosten ein gewaltiges Steuersparpotenzial: Im Unterschied zu anderen einkommensbezogenen Kosten, wie etwa umfangreichen Sanierungsmaßnahmen oder Reorganisationen, ergeben sich diese ständig - eine Sanierung oder Verlängerung des Daches alle 4 - 5 Jahre, um zum Beispiel die hohen einmaligen Kosten im Zusammenhang mit der Werbungskostenvergütung, wird das Fiskus aber sehr wohl feststellen.

Das man mit einem Immobilienkredit auch so weit gehen kann, dass man durch die hohen Ausgaben letztlich mehr Profit machen kann als durch die sehr niedrigen Kreditkosten, da die Erträge aus Miete und Pacht zum eigenen Ertrag werden hinzugezählt und damit die Steuersätze steigen â" eine Abnahme die sich also je nach Gegebenheiten gleich vielfach lohnt!

Zur Steuerersparnis bei einem Immobilienkredit muss es sich jedoch um gemietetes Wohnungseigentum handelt â" die Darlehenskosten für Die Eigennutzung ist nicht abzugsfähig. Wie auch bei vielen anderen Steuerfragen, die für kostet, sind die privaten Lebensführung, zum Beispiel die Gutschriftkosten für die Wohnung, nicht abzugsfähig, sondern nur solche, die im Rahmen einer nichtselbständigen Tätigkeit oder eines steuerpflichtigen Einkommens anfallen.

Mit einem Immobilienkredit können nur Hausbesitzer Steuergelder einsparen! Wurde ein zum Teil eigengenutztes und gemietetes Wohnhaus mit einem Immobiliendarlehen bezahlt, sind die Ausgaben nur zu je einem Drittel abzugsfähig â " bei einer Eigennutzung von 60 Prozent wären also nur zu 40 Prozent der Habenkosten. Gleiches trifft zu, wenn die Eigennutzung später stattfindet oder die Eigennutzung in eine Miete umgerechnet wird.

Es ist außerdem von Bedeutung, dass bei einer Vermischung von Eigennutzung, Mietimmobilien und Gewerbeimmobilien unterschiedliche Abschreibungsmöglichkeiten auf Verfügung bestehen und damit der steuerliche Gesichtspunkt bei einem Umstieg von Eigennutzung auf die Miete oder Miete für die Eigennutzung in jedem Fall unterschiedlich ausfallen kann. Der steuerliche Einspareffekt eines Immobilienkredits ist so hoch, dass dieser selbst bei über die Nutzungsdauer oder Haltedauer einer Liegenschaft erlischt â" denn auch nach einer Liegenschaft veräuÃ, die dadurch nicht eingelöst wurde, können diese Gutschriftkosten jedoch weiter als Miet- und Pachtverluste geltend gemacht werden, siehe:

Mehr zum Thema