Immobiliendarlehen Vorzeitig Kündigen

Vorzeitige Rückzahlung von Immobilienkrediten

Bei vorzeitigem Ausscheiden ist eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen. Wenn ein Kreditnehmer außerordentlich kündigen kann? die Banken zu halten, wenn sie selbst ein Darlehen vorzeitig kündigen. auf Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung des Darlehens durch die Bank". Eine vorzeitige Kündigung ist in den meisten Fällen vertraglich ausgeschlossen.

Anwalts-Flatrate

Meine sehr geehrten Aktionärinnen und Aktionäre, ich bin gerade dabei, mein Immobiliendarlehen vorzeitig zu kündigen. Unglücklicherweise verweigert mir meine Hausbank die Entlassung aus dem Deal. Jetzt suche ich eine rechtlich einwandfreie Umsetzung meines Plans, ohne auf den "guten Willen" der Hausbank zurückgreifen zu müssen. Mir drängt sich nun die Fragestellung nach dem "berechtigten Interesse" auf, aufgrund dessen eine frühzeitige Beendigung möglich ist.

Nun zu meiner speziellen Frage: 4) Haben Sie andere Möglichkeiten, mit denen ich das Darlehen vorzeitig (natürlich durch Bezahlung der Vorfälligkeitsentschädigung) kündigen kann, und zwar ungeachtet der Genehmigung der Bank? Zielsetzung ist die sofortige Annullierung der Grundpfandrechte (ohne sonstige Sicherheiten). Ich habe bereits mehrmals mit der Hausbank geredet und hinsichtlich der Stornierung wegen falscher Widerrufsanweisung ist es auch schlecht....

Vielen Dank und viele Grüsse, liebe Fragestellerin, ich möchte Ihre Frage anhand der Angaben wie folgt antworten: Zunächst einmal nehme ich aufgrund Ihrer Beschreibungen an, dass sich das fragliche Kreditvolumen zur Zeit in einer Zinsbindungsphase von noch nicht 10 Jahren und damit ohne ordentliche Kündigungsrechte nach 489 Abs. 1 BGB ist.

Gemäß EuGH-Urteil und 490 Abs. 2 BGB, der 2010 überarbeitet wurde, gibt es ein Sonderkündigungsrecht _während_ der Festzinsphase, wenn ein solches Recht dem Kreditnehmer unter Berücksichtigung der beiderseitigen sogenannten "berechtigten Interessen" eingeräumt werden soll. Im Regelfall erwähnt das Recht den (beabsichtigten) Kauf des Sicherungsobjektes.

Hier muss jedoch die frühzeitige Tilgung des Kredits im Zuge des Verkaufs der Liegenschaft ökonomisch notwendig sein. In Ihrem Falle scheint dies jedoch fragwürdig, wenn Sie nur 1% der Liegenschaft verkaufen wollen. Nach § 745 BGB erfolgt die Bewirtschaftung eines im Mehrheitsbesitz mehrerer Beteiligter befindlichen Grundstückes, d.h. wenn Sie 99% der Anteile halten, können Sie die Übernahme der Grundpfandrechte durch den Käufer anordnen.

Deshalb kann ein Vorfälligkeitsrecht voraussichtlich nur erreicht werden, wenn ein größerer Anteil des Miteigentums, vorzugsweise von mindestens 50 Prozent, gehalten wird. 490 Abs. 1 des Gesetzes regelt nicht den Austausch von Sicherheiten, so dass ein solcher Austausch ohne den korrespondierenden Wille der Kreditinstitute nicht vollzogen werden kann.

Gemäß 489 Abs. 1 BGB findet der Grundsatz Anwendung, dass bei Abschluß einer Zinsbindungsvereinbarung das beiderseitige einfache Recht zur Beendigung für die Dauer des Festzinses, höchstens jedoch für 10 Jahre, auszuschließen ist. 490 Abs. 2 BGB ist die einzig gesetzlich geregelte Abweichung von diesem Prinzip, so dass - wenn die Anforderungen des 490 Abs. 2 BGB nicht erfüllt sind - kein weiterer Antrag auf Anerkennung der fristlosen Beendigung gestellt wird.

Hoffentlich habe ich Ihre Anfrage in verständlicher Weise geantwortet und danke Ihnen für das in mich gesetzte Vertrauen. 2. - Bei einem Notar lassen Sie einen Entwurf eines Vertrages ausarbeiten ( "oder nehmen Sie den Kaufvertrag, der beim Erwerb der Liegenschaft benutzt wurde") und schicken ihn an die Hausbank, wenn ich das Darlehen kündige? Kann sie noch behaupten, dass sie sich weigert zu kündigen?

Nach wie vor gibt es, soweit erkennbar, keine höchstrichterliche Entscheidung zur Kündigungsmöglichkeit des Kreditnehmers gemäß § 490 Abs. 2 BGB. Ist in Ihrem Falle auch die Hausbank mit einem solchen Wechsel einverstanden, sollte jedoch aufgrund der bereits mit einem Notarwechsel zusammenhängenden Gebühren vorher bei Ihrem Schriftführer nachgefragt werden.

Falls die Hausbank zustimmt, empfehlen wir die von Ihnen beschriebene Vorgehensweise. Inwiefern war der Rechtsanwalt nachvollziehbar? Die Anfrage wurde perfekt aufgefasst und auch ganz praktisch umgesetzt.

Mehr zum Thema