Headset

Kopfhörer

Ob Musik hören, Spiele spielen, telefonieren oder Sport treiben - mit unseren Kopfhörern & Headsets ist der Sound immer richtig. Mit den besten Office-Headsets steigern Sie die Effizienz und Zufriedenheit durch Geräuschreduzierung, Komfort und Kompatibilität mit allen Ihren Telefonen. Bestellen Sie Ihr neues Headset online. Bestellen Sie Bluetooth-Headset, kabelloses Headset, Gaming-Headset und vieles mehr jetzt online. Suchen Sie ein neues Gaming-Headset?

USB-Kopfhörer

Das USB-Headset ist eine Verbindung von Mikrophon und Kopfhörern, die über einen USB-Anschluss an einen PC oder ein anderes Endgerät angeschlossen wird. Durch eine Cloud Telefonanlage und ein Headset wird jeder PC zu einem echten Volltelefon mit vielen sinnvollen zusätzlichen Funktionen. Das Headset hat gegenüber einem herkömmlichen Telefonhandset den Vorzug, dass die Freisprecheinrichtung beim Anrufen bleibt und für andere Aktivitäten genutzt werden kann.

Da das Headset über die USB-Schnittstelle angeschlossen wird, ist kein analoger Mikrofon- oder Lautsprecheranschluss erforderlich. Der Kopfhörer selbst passt sich dem Digital-USB-Standard an. Nach dem Anschließen des Geräts wird das USB-Headset automatisch erkannt und die erforderlichen Gerätetreiber aufgesetzt. Häufig sind die Kopfhörer mit eigenen Bedienelementen für die Lautstärkeregelung und die Mikrofon-Empfindlichkeit ausgerüstet.

Der USB-Headset ist in drei Grundversionen verfügbar. Kopfhörer mit zwei Ohrmuscheln und einem Mikrophon an einem Ausleger sorgen für Stereo-Wiedergabe und höchste Audiowiedergabe. Diese Ohrmuscheln können an einem Kopfband oder Halsband angebracht werden. USB-Kopfhörer mit Ohrmuschel und Mikrophon an der Halterung erlauben es Ihnen, die Nebengeräusche zu hören und sind etwas weniger belastend.

Diese haben eine gute Abspielqualität und ein im Verbindungskabel eingebautes Telefon. Zusätzlich zum kabelgebundenen USB-Headset sind auch kabellose Versionen erhältlich. Mit diesen Versionen wird nur die Feststation über USB an einen Computer angeschlossen. Der Kopfhörer selbst ist kabellos mit der Zentrale in Verbindung. Häufige Kommunikationsprotokolle sind z. B. für die drahtlose Übertragung über Funk oder DECT.

Das DECT hat gegenüber der Verwendung von Bluetooths den Vorzug, dass das Headset auch über längere Strecken genutzt werden kann.

mw-headline" id="Bauformen">Bauformen[Edit Source Code]>

In diesem Beitrag wird das Headset als bidirektionales Kommunikationsmedium betrachtet. Für die Verwendung von Kopfhörern ohne Lautsprechern für Performances oder TV-Produktionen (Nackenbügelmikrofon) lesen Sie bitte unter Radiomikrofon. Das Headset ist eine Verbindung aus Kopfhörern und Mikrophon, die eine bidirektionale Kommunikation (Hören und Sprechen) erlaubt. Im deutschsprachigen Raum hat sich auch der Begriff Headset etabliert.

Ein Headset übernimmt mit seinen Technikkomponenten die gleiche Aufgabe wie ein Telefonhandapparat. Headsets werden daher immer beliebter, besonders bei der Bearbeitung von Computern, Notebooks, PDAs oder in Kombination mit einem Mobiltelefons. Durch professionelle Problemlösungen (z.B. für Call Center) kann das Mikrophon auf Tastendruck stumm geschaltet werden.

Gewöhnlich benutzen sie ein Elektromikrofon, das über eine externe Stromversorgung, z.B. über die Buchse eines Rechners, mit Spannung versorgt wird. Ohrhörer mit zwei Ohrmuscheln (binaural) und Mikrophon an der Halterung Die beiden Boxen ermöglichen Stereo-Wiedergabe. Dies ist ein gängiges Design für den Gebrauch am PC, im Amateur- und Flugzeugfunk.

Leichtbauversionen mit Halsband sind ebenfalls erhältlich, speziell für Computeranwendungen. Ohrhörer mit nur einem Ohrhörer (monaural) und Mikrophon an der Halterung Da es nur einen einzigen Sprecher gibt, ist nur Mono-Wiedergabe möglich. In-Ear Headphones mit Kabelmikrofon Die geringste und geringste Version wird oft auf Handys verwendet.

Drahtlose Kopfhörer Eine drahtlose Verbindung nach dem Bluetooth oder DECT Verfahren macht ein zusätzliches Verbindungskabel überflüssig. Dieses Design wird auch oft bei Handys benutzt. Der Kopfhörer ist aufgrund der eingebauten Technologie etwas schwerfälliger als ein kabelgebundener Kopfhörer. Eine gängige Anwendung für Kopfhörer ist der Gebrauch an Arbeitsplatz-Telefonen. Je nach Hersteller des Telefons werden verschiedene Verbindungen genutzt.

Oft werden RJ-9 oder RJ-11 Stecker verwendet. Zusätzlich zu den Audio-Daten kann das Rufzeichen auch über die Headset-Schnittstelle gesendet oder der Anruf vom Headset mitgenommen werden. Diese QD-Buchse wird dann vom Headset-Hersteller vordefiniert. Der Abgleich der elektronischen Kenngrößen ist in der Regel nur mit einem an das Handy angepassten Headset möglich.

Deshalb sind die meisten kabellosen Kopfhörer mit dem Handy verbunden. Anschließend wird das Headset über Bluetooth oder DECT angesprochen und dient als Feststation. Über Programmschalter oder Software-Einstellmöglichkeiten an der Unterseite wird die Unterseite an das Gerät angepasst. Manche modernen Basistationen haben ein eigenes Anzeigegerät, für das ein Setup-Assistent das Headset richtig konfiguriert.

Zusätzlich werden hier auch Anschlusskabel verwendet, die zum Teil an das Handy angepasst sind. Oftmals haben die Basistationen auch einen Anschluss für den Computer (Buchse oder USB). Das Headset ist für beide Endgeräte universal einsetzbar, z.B. zum Diktatschreiben und Anrufen.

Das Umschalten zwischen den einzelnen Endgeräten geschieht entweder an der Feststation oder über die Headset-Schnittstelle zum Handy (AEI, DHSG und EHS). Smart-Phones verwenden entweder Bluetooth-Headsets oder 3,5-mm-Klinkenstecker mit Steckerbelegung der CTIA (Cellular Telecommunications Industry Association). Um Stereo-Audio und einen Mono-Mikrofonkanal zu übertragen, wird die Taste zur Übermittlung des rechten Audiokanals und der erste Klingelton zur Übermittlung des rechten Audiokanals benutzt.

2 ] Weitere Ausführungen der Zuordnung sind unter Klinke detailliert beschrieben. Aufgrund dieser Steckerbelegung kann der Steckverbinder sowohl in einer 3-poligen Steckdose mit oder ohne eigene Feder als auch in normalen Kopfhörern in einer 4-poligen Steckdose eingesetzt werden. Diese Steckerbelegung wird von Apple (iPhone, iPad, ipod, MacBook), Xbox-One Stereo-Headsets, HTC, sowie neuen Nokia, Samsung und Sony Handys, aber auch in einigen Notizbüchern von HP, Lenovo und Dell, sowie in anderen Endgeräten genutzt.

Standard-Zubehör darf dann nur noch mit Adapter eingesetzt werden. Über einen oder zwei Klinkenbuchsen wird ein einfacher Kopfhörer an den Rechner gesteckt. Desktop-PCs und ältere Laptops verwenden zwei Klinkenbuchsen, einen für den Sprecher und einen für das Mikro. In der Regel wird bei gängigen Laptops und Handys ein 4-poliger Klinken-Stecker eingesetzt (siehe auch Klinken-Stecker mit Zusatzfunktion).

Ein Headset kann mit geeigneten Adapter am anderen Port eingesetzt werden. Raumklang-Kopfhörer (sogenannte Freisprecheinrichtungen) werden entweder über einen Klinkenbuchse an die Karte oder über USB an den Computer angeschlossen. Für die Version mit Sound-Karte müssen drei Anschlüsse an die Eingänge der Sound-Karte angeschlossen werden. Für jeden der vorderen Boxen, für die Bass- und Center-Lautsprecher und für die rückwärtigen Boxen wird ein Steckverbinder benutzt.

Bei einer komplexeren Ausführung ist ein USB-Stecker für den Anschluß an einen Rechner vorhanden. Bei diesen Geräten ist eine digitale Erfassung integriert, die die Qualität der Sprache verbessert und einen analogen Eingang am Rechner erübrigt. Der Energiebedarf hierfür wird aus Batterien, einem Netzgerät oder, für den Betrieb am Rechner, aus dem USB-Port bezogen. Abhängig von der Art des Headsets sind dann zwei zusätzliche Funktionalitäten am Rechner verfügbar, die unter "Sounds und Audio-Hardware" ausgewählt werden können:

Es kann jeweils nur ein Headset für die Telephonie festgelegt werden, es ist jedoch möglich, mehrere AD2P-Musikwiedergabekopfhörer an einen Bluetooth-PC anzuschließen. Einige Kopfhörer haben auch eine Funktionstaste, die der Computersoftware zugewiesen werden kann, z. B. können Sie einen Skype-Anruf durch Drücken einer Taste am Bluetooth-Headset annehmen (erfordert weitere Software).

Auch die DHSG-Schnittstelle (Wireless Headset) breitet sich immer mehr aus, sowohl auf der Headset- als auch auf der Telefon-Seite. Manche kabellose Kopfhörer nutzen den DECT-Standard, mit hohen Anforderungen an die akustische Ausstattung mit CAD. Diese sind primär für die Telephonie bestimmt und ermöglichen im Vergleich zu Bluetooths eine höhere Reichweiten und damit mehr Bewegungsfreiheit für den Anwender, da er sich je nach Ausführung, Fabrikat und Umfeld, in dem das Headset zum Einsatz kommt, bis zu 150 m von der Feststation entfernt bewegen kann, ohne dass die Funkverbindung abbricht.

Mit einer neueren Sprachlern-Software kann die Sprachaussprache des Lerners durch Erkennung der Sprache überprüft werden. Ein Headset ist daher eine gute Möglichkeit zu erlernen. In Callcentern sind Telefon-Headsets besonders gefragt, da sie das gleichzeitige Telephonieren und die Arbeit am Rechner erlauben. Kopfhörer werden auch oft in der IP-Telefonie in Zusammenhang mit Rechnern verwendet.

Im Gegensatz zu Spezialtelefonhörern, die üblicherweise über USB mit dem Rechner vernetzt sind, können sie auch als reiner Ohrhörer benutzt werden und sind daher weiter verbreiteter. Aviation Hier werden oft Flugfunkgeräte für den Flugfunk benutzt. Kleinflugzeuge und Hubschrauber verwenden aus Gründen des Gehörschutzes in der Regel passive oder aktive lärmmindernde Steuersatz. Funkamateurfunk Im Funkamateurfunk werden Hörer vor allem bei Wettkämpfen und in Verbindung mit schwächeren Sendern benutzt, im Funkverkehr in der Regel in Verbindung mit einer Freisprechtaste (PTT).

PC-Spiele In PC-Spielen über ein Netz (jetzt auch über das Netz mit Hilfe von z. B. TeamSpeak) können die Teilnehmer einer Spielgruppe mit einem Headset über ihre Strategien sprechen. Ein Headset ist daher (und auch weil es rascher aufzustellen ist als "normale" Boxen, benötigt in der Regel keine weitere Stromversorgung und lässt andere nicht hineinhören) ein wichtiger Helfer für den Gang zu einer LAN-Party.

Das Mikrophon eines Kopfhörers ist für den Sprachbereich und die Nahabnahme optimal ausgelegt. Event-Technik Ton- und Beleuchtungstechniker sowie Kameramänner nutzen für die Verständigung bei Großveranstaltungen eine Gegensprechanlage, bei der die Gesprächspartner über eine Analogkabelverbindung über ein Beltpack mit der Feststation in Verbindung stehen und von dort aus auf unterschiedliche Rufkanäle geleitet werden können.

In der Regel werden hier Kopfhörer verwendet, um Umgebungsgeräusche abzuschirmen und die Verständlichkeit und damit die Verständigung für das Auditorium zu verbessern (Sprache bei Raumlautstärke ist in der Regel auch in geräuschvollen Konzertsituationen ausreichend). Eine wichtige Eigenschaft von Kopfhörern ist ihre Eigenschaft, Umgebungsgeräusche und direkte Körperschallübertragung vom Anwender zu eliminieren.

Hier werden neben der Mechanik in der Mikrophonaufhängung auch Richtmikrofone eingesetzt. Bei vielen digitalen Kopfhörern gibt es auch eine Rauschunterdrückung über DSP. ? Überblick über die Verträglichkeit von Kopfhörern zu unterschiedlichen Mobiltelefonen und Smartphones@1@2Template:Toter Link/wwww.meelec.

Mehr zum Thema