Haussanierung Steuerlich Absetzen

Sanierungssteuerabzug

die den Wert der Immobilie erhalten und somit steuerlich abzugsfähig sind. Mit der Denkmalabschreibung hätten wir alle Kosten steuerlich absetzen können. Wenn sie die Kosten sofort abziehen wollen", warnt Walter.

Rehabilitierung des Familiengrabs steuerlich absetzbar

15.11.2017 Der Steuerpflichtige kann die Ausgaben für die Reorganisation eines Familiengrabstätte von der Einkommenssteuer abziehen. Das geht aus einem Beschluss des Hessischen Finanzgerichtes hervor. Der Kostenvoranschlag für die Neugestaltung einer Grabstätte kann im Internet unter Einkommensteuererklärung angezeigt werden. Auf dürfen wird es jedoch keine laufende Pflege geben. Das beweist ein Gutachten des Finanzgerichtes Hessen (Az.: 2 K 1964/15).

Diesem Wunsch kam die Dame sofort nach und ließ das Grab von einem Steinmetz und Steinmetz renovieren. Sie hat die Preise als ungewöhnliche Lasten in ihrem Einkommensteuererklärung durchgesetzt. Weil Aufwendungen, die nur in großen Zeitabständen anfallen, nicht zur aktuellen Schwerstpflege gehören und daher als außergewöhnliche Lasten abnehmbar sind. Die Steuerbehörde hat gegen das Verfahren Beschwerde beim BFH ( "Bundesfinanzhof") einlegt.

Steuerpflichtige können sich in ähnlichen Fällen auf das Urteils rechtlich festlegen stützen und die Sanierung kostet für einen schweren Platz ab. Lehnt das Steueramt die Erhebung der Gebühren ab, kann Widerspruch einlegt werden.

Wenig vermarktbar

Aufwendungen für die Renovierung von Wohnungen können steuerlich mindestens zum Teil in Anspruch genommen werden. Wenn Sie Ihre vier Mauern renovieren, können Sie die entsprechenden Aufwendungen bei der Mitarbeiterbeurteilung einfordern. Man kann von der Abgabe z.B. Aufwendungen für den Fensteraustausch für Schallschutz, Wärmeschutz oder eine Sicherheitstüre abziehen, nicht aber für die Instandhaltung des Thermalbades, Tapezier- oder Malerarbeiten, einen neuen Parkettfußboden oder die Reparatur.

Sie brauchen auch eine professionelle Abrechnung. Heimwerkern entsteht hier ein erheblicher Schaden, da das Steueramt die Materialkosten nicht anerkennt. Sobald der Hauswirt dies gemacht hat und die anfallenden Gebühren über den Mietvertrag an den Pächter weitergegeben hat, schauen Sie steuerlich durch die Hand. Diese Einstellmöglichkeit hat noch einen weiteren Mangel - die Renovierungskosten gehören zu den so genannten "Topf-Sondereditionen".

Mit anderen Worten: Nur ein viertel der Kosten reduziert die Steuern, und es gibt einen Maximalbetrag von 2920 EUR pro Jahr (für Einzelverdiener oder Erzieher: 5840 EUR, plus 1460 EUR für drei oder mehr Kinder). Die Abzugsfähigkeit ist zudem abhängig von der Höhe des Einkommens. Aufwendungen bis zu einem zu versteuernden Einkommen von 36.400 EUR pro Jahr werden in voller Höhe erfasst, ab dem eine Schleifregel gilt.

Von 60.000 EUR gibt es nur die allgemeine Pauschale von 60 EUR. Dabei wird dies automatisiert in Rechnung gestellt - es müssen also keine Kosten von bis zu 240 EUR angegeben werden. Bei einer gemeinsamen Renovierung der Wohnungen ist es prinzipiell vernünftig, dass zunächst der besser verdienende Gesellschafter die Abzugsmöglichkeit bis zum Maximalbetrag ausreizt.

Die höheren Preise werden am besten geteilt, so dass beide Seiten besondere Aufwendungen haben. Im Prinzip gelten die Spesen immer für das Jahr, in dem die Abrechnung erfolgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema