Freie Domäne Suchen

Kostenlose Domainsuche

Nutzen Sie unser Domain-Widget, um zu testen, ob der beste, sicherste und erfolgreichste Weg, eine kostenlose Domain zu finden, darin besteht, den Namen selbst zu entwickeln. Da die Suche nach einer eigenen Wunschdomain oft sehr zeitaufwendig ist, gehe ich davon aus, dass Sie eine neue und kostenlose Domain suchen. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[/a> | | | Quellcode bearbeiten]> Mit der Domäne Wache, früher Freie Wiesingärtner Wache (bis 2008), ist ein in Österreich bekannter Weinbaubetrieb entstanden. Sie befindet sich außerhalb der Stadtmauer von Dürnstein nahe der Stadtwachau. Bereits 1137 erfolgte die erste urkundlich erwähnte Weinkellerei der Herrschaftsgebiete Durnstein und Thalau.

Gegen 1790 erwarben sie die Weinberge und das Kellerschloss aus dem Besitz des 1788 verweltlichten Kanonikerklosters Dürnstein.

1938 veräußerte Ernst Rüdiger von Starhemberg sein Anwesen an die Mieter. Daraus entstand auch die winzergenossenschaftliche Vereinigung für die Wirtschaft und Entwicklung der Stadt. Die Weinkellerei firmiert seit 1990 unter dem Begriff "Freie Weiße Wachau", Anfang 2008 wurde sie in "Domäne Wachau" umbenannt. In der Domäne Wache werden ausschliesslich Weintrauben aus der Wache und den Weinbergen der Genossenschafter angebaut; es werden keine Weintrauben oder Weine von ausserhalb der Wache gekauft.

Sämtliche Weinsorten werden ohne Ausnahme in unseren eigenen Kellern gelagert. In der Domäne Wachau ist ein von den Abgeordneten gewählter und von einem Vorsitzenden präsidierter Ausschuss tätig. Der Weinberg, der zu etwa 2/3 auf Terrassen liegt, wird von uns handverlesen und ausgewählt und an eine der modernsten Keltereien in drei Kommunen ausgeliefert.

Der Schriftzug der Domäne Wachau repräsentiert die Frontansicht des Kellerschlosses. Das Weingut Wachau bewirtschaftet nach eigenen Informationen im Jahr 2010 eine Gesamtfläche von rund 420 ha - rund 30% der Gesamtfläche der Wachau - mit rund 250 Weinbauern. Die Domäne Wachau ist damit einer der wichtigsten Weinbaubetriebe Österreichs.

Etwa 25 Prozent ihrer Umsätze erzielt die Domain Wachau im heimischen Lebensmitteleinzelhandel, 20 Prozent im Gastro- und Facheinzelhandel, rund 45 Prozent werden exportiert, der restliche Umsatz kommt aus dem Agrarhandel und dem Direktversand. Die Domäne Wachau Terassen und einzelne Standorte: seit 2001 die Top-Linie.

Der terrassierte Wein präsentiert sich als typischer Wachauwein mit einer klaren Gliederung und ausgeprägter Mineralik. Die Rebstöcke kommen aus terrassierten Weinbergen der Wachau, deren individuelle Entwicklung aufgrund der kleinen Fläche nicht Sinn macht, werden nach strenger Auswahl zusammen gekeltert und als "Terrassen" bezeichnet. Weingut domain: Seit den 90er Jahren werden unter diesem Namen Cuvées aus den Weinbergen rund um die Weißenkirchener Weinberge in der Wachau verkauft.

Die Domäne-Wachau Himmelstiege: Die ursprüngliche berühmte und schon vor vielen Jahren beliebte Domäne ist nun wieder als klassisches Wachau-Federnspiel und smaragdgrüner Klassiker von Grünem Veltin und Riesling erhältlich. Die traditionellen Tropfen sind strukturiert und elegant. Die Domäne Wachau-Burgarten: "Burggarten" steht für eine erlesene Auswahl an terrassierten Weinbergen aus dem Osten der Wachau. Für den Weinanbau stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Aus der einzigartigen Verbindung von kahlen Urgebirgsböden und dem klimatischen Einfluss der Pannonier in diesem Teil der Region entstehen Weinsorten, die durch ihre elegante Erscheinung beeindrucken sollen. Wachauer Klassik: Im Handel werden fruchtig jugendliche Spitzenweine der Wachauer Klassik verkauft. Die Domäne Wachau vertreibt unter dieser Leitung - mit traditionsreichen Labels mit Ölgemälden der Wachau, bemalt von Wilhelm Schwengler - Weinen für den Lebensmittelhandel, die von Edelsteinfeder über Federnspiel bis hin zu den Smaragden gehen.

Eine der erfolgreichsten Weinmarken auf dem heimischen Weinmarkt ist die Marke Wache Klass. Sekt: Seit Frühling 2008 gibt es einen reinen Rieslingsekt. Die Rieslingtrauben aus den terrassierten Weinbergen der Weinberge der Weinberge der Wachau werden nach der klassischen Champagner-Methode fermentiert. Die Domäne Wache offeriert zudem den Frizzante, einen fruchtig-frischen, einfachen Sekt für die Küche.

Die Rebsorte ist wie folgend (Stand 2010): Rebsorte Weiß: Rebsorte Rot: Die jährliche Produktion liegt je nach Jahrgang zwischen 2,5 und 3,2 MIO. Bereits 1947 werden im alten Weinarchiv der Domäne Wachau Wein gelagert und der Name des kleinen, extrem steil abfallenden Weingutes lautet der Name des Weingutes Durnsteiner Klettersteig.

In der Vinaria Österr ische Zeitung für Kultur, 6/2006, p. 40-47 Christa Hanten, Tobias Hierl: Austria's Salon Wines 2006, mit der ISBN 3-7040-2151-2 Peter Moser: Falstaff. Falstaff, Wien 2008, ISBN 978-39502147-8-9.

Mehr zum Thema