Fahrgelderstattung

Fahrpreisrückerstattung

Auch eine Erstattung durch den Arbeitgeber, die die Reisekosten nur teilweise deckt, sollte von den Mitarbeitern mit einem Handkuss akzeptiert werden. Auskünfte zur Erstattung von Fahrpreisen für die kostenlose Beförderung von Schwerbehinderten im öffentlichen Personennahverkehr. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Fahrgelderstattung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Rückerstattung von verlorenen Fahrpreisen, öffentlicher Nahverkehr, Rückerstattung von Fahrpreisen. Ihre Ansprechpartner und Kontaktdaten zum Thema "Fahrgeldrückerstattung" finden Sie hier.

Aktuelles - Fahrpreisrückerstattung

Im Krankheitsfall werden die Tarife für die persönlichen Monatskarten, Abo- und StudentCards zurückerstattet, wenn die Erkrankung mit einer Unfähigkeit zur Reise einhergeht und mehr als 7 Tage ohne Unterbrechung anhält. Der Fluggast muss die mit der Unfähigkeit zur Reise verbundenen Erkrankungen durch ein ärztliches Attest oder eine stationäre Behandlung im Krankenhaus nachweisen. Pro Tag der Erkrankung werden 1/30 der Monatsgebühr, jedoch nicht mehr als der Kartenpreis zurückerstattet.

Frist: Der Erstattungsantrag wegen Erkrankung muss sofort, längstens jedoch innerhalb eines Monates nach Ende der Erkrankung gestellt werden. Anmeldung: Sie können diese informell einreichen, indem Sie das ärztliche Attest an unser Kundenzentrum senden. Wenn Sie Ihre TimeCard jedoch nur für den Weg zur Arbeit/Schulung brauchen, gibt es folgende Möglichkeiten der Rückerstattung: Legen Sie die TimeCard für den Zeitpunkt, für den Sie die TimeCard nicht brauchen, z.B. (Urlaub, Ausfall aufgrund von Schulungszeiten an einem anderen Ort) in unserem Rottweiler-Kundenzentrum ab.

Von dem gezahlten Beförderungsentgelt wird der Betrag für 2 Einzelkarten pro Nutzungstag abgezogen: für 2 Einzelkarten für Erwachsenen des gleichen Preisniveaus (für Jugendliche unter 15 Jahren der gleiche Betrag für 2 Einzelkarten für Kinder). Eine Bearbeitungsgebühr von 2,00 und eine allfällige Transfergebühr werden in allen Fällen vom Rückerstattungsbetrag einbehalten. Das vollständige Reglement zur Fahrpreisrückerstattung ist in § 10 der Allgemeinen Beförderungsbestimmungen enthalten.

Was soll das alles?

Schwerstbehinderte Menschen, die aufgrund ihrer Behinderungen in ihrer Freizügigkeit im Strassenverkehr stark eingeschränkt, ratlos oder taub sind, werden im ÖPNV kostenlos mitgenommen. Der dadurch entstandene Fahrpreis wird dem Transportunternehmen auf Wunsch erstattet: Das geschieht regelmässig auf Pauschalbasis nach einem von Land zu Land festgelegten Prozent. Das Gesuch um Erstattung der Leistungen muss innerhalb von drei Jahren nach Ende des Rechnungsjahres eingereicht werden.

Im laufenden Jahr werden auf Gesuch hin Vorschüsse in einer Gesamthöhe von 80 % des letzten für ein Jahr festgelegten Erstattungsbetrags geleistet, die jeweils zur Hälfte am 15. Juli und 15. November ausbezahlt werden. Die pauschale Vergütung wird durch eine Härtefallregelung in § 148 Abs. 5 SGB IIX erweitert. Falls ein Betrieb durch Zählung des Verkehrs nachweist, dass das VerhÃ?ltnis der kostenlos beförderten FluggÃ?ste zu den anderen FluggÃ?sten (Prozentsatz des einzelnen Unternehmens) den auf nationaler Ebene festgelegten Pauschalsatz um mindestes ein Drittel Ã?bersteigt, wird auf Anfrage neben dem auf der Grundlage des Pauschalsatzes berechneten Teil der Kosten erstattet.

Volkszählungsdaten 2017: Volkszählungsdaten 2018:

Mehr zum Thema