Erbschaftssteuer Freibetrag enkel

Steuerfreibetrag für Enkelkinder

Enkelkind, wenn die Eltern vorher gestorben sind. Die Erbschaften von Großeltern an Enkelkinder sind im Einzelfall hinsichtlich der Zulage zu prüfen. Jeder Käufer hat Anspruch auf eine persönliche Vergütung, deren Höhe variiert. In der Regel erben hier Kinder und Enkelkinder neben dem Ehepartner oder der Ehefrau. Für die Ermittlung des Erbschaftsteuerfreibetrags für die Enkelkinder des Erblassers ist eine Unterscheidung erforderlich.

Worauf muss ich bei einer Spende an meine Enkel achten? Familien- & Erbschaftsrecht

Leseranfrage: Ich möchte einen höheren Beitrag (unterhalb der Schenkungssteuergrenze von 200.000 Euro) an meine drei jugendlichen Enkel spenden. Im Einvernehmen mit den Erziehungsberechtigten, d.h. den Erziehungsberechtigten, soll mit diesem Geldbetrag eine kleine Wohnanlage (gemietet) angeschafft werden, so dass die kleinen Enkel zu Besitzern werden und auch die Mieten einkommen.

Vertretungsberechtigte sind die Erziehungsberechtigten. Dr. Max Braeuer: Das Schenken für Ihre Enkel hat sicherlich mehr als nur den Sinn, Steuer zu senken. Das Kind sollte bereits eine eigene Einnahmequelle haben. Die Erbschaftssteuer kann auch mit der vorzeitigen Schenkung eingespart werden. Da haben Sie Recht: Jedes Kind hat einen Freibetrag von 200.000 EUR für die Erbschafts- oder Schenkungssteuer.

Überlebt man das Geschenk für weitere zehn Jahre, können die Enkel auch von Ihnen geerbt werden, und sie haben wieder Anspruch auf den Zuschuss. Dabei ist es egal, ob Sie das Bargeld verschenken oder ob Sie die Wohnungen zuvor selbst erwerben und an Ihre Enkel weitergeben.

Aus steuerlicher Sicht ist es jedoch nicht so billig, Gelder zu verteilen. Auch Ihre Enkelkinder müssen das nötige Kleingeld für die Grunderwerbssteuer, den Broker und den notariellen Begünstigten erhalten. Diese Gelder werden ebenfalls auf das Taschengeld gutgeschrieben. Wenn Sie die Ferienwohnung vorab erwerben, wird nur der tatsächliche Wohnungswert vom steuerfreien Betrag abgezogen.

Ein weiterer Beweggrund für das Verteilen von Appartements und nicht von Bargeld. Sollten die Waisenkinder Gelder erhalten haben, müssen ihre Erziehungsberechtigten die ausgewählten Appartements als gesetzliche Repräsentanten einkaufen. Bei einem solchen Vertrag, mit dem die Erziehungsberechtigten für ihre eigenen vier Wände ein Grundstück für ihre eigenen vier Wände erhalten, ist die Zustimmung des Familiengerichtes erforderlich.

Falls Sie den Schülern jemals eine Ferienwohnung geben, ist dies auch ein Notarvertrag, in dem die Schüler durch ihre Erziehungsberechtigten mitwirken. Außerdem wollen sie durch eine Blockadeklausel vermeiden, dass die betroffenen Personen ihre Häuser ohne Ihre Einwilligung in die Luft sprengen. Nur mit 25 Jahren sollten sie in der Lage sein, über den Umgang mit den Appartements zu bestimmen.

Dies wäre ein Auftrag, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler dazu verpflichtet haben, die Ferienwohnung nicht oder nur unter gewissen Bedingungen zu veräußern. Solch ein Auftrag wäre inakzeptabel. Sie können von der Spende absehen, wenn die betroffenen Personen die Ferienwohnung ohne Ihre Erlaubnis veräußert haben.

Mehr zum Thema