Entnahme Pkw

Rücknahme des Wagens

Rücknahme eines Autos durch Nutzungsänderung? Haben Sie ein Auto im Vermögen Ihres Unternehmens und wollen es verkaufen? Selbstabholung, Übergabe an die Autowerkstatt zur Nutzung. Allerdings ist zu beachten, dass die Entnahme zu einem Gewinn. Der Umzug ist nachweislich zu dokumentieren.

Garantie für Fahrzeugabbau und anschließende Eigenverwendung

Ein altes abgeschriebenes Auto haben wir durch ein neues Auto ausgetauscht, ein Sachverständigengutachten erstellen lassen und ich habe das Auto für diesen Betrag (1800,00 ) in mein privates Vermögen genommen, um es zunächst weiterhin im privaten Bereich zu verwenden (dies geschah dann über 1,5 Jahre), aber auch um das Gewährleistungsrisiko zu vermeiden.

Bei der späteren Verwendung traten Fehler auf, die unter die Garantie fielen. Die FA weist die Behauptung zurück, die die Einnahmen mindern würde, da das Fahrzeug nach Ansicht der FA zurückgezogen und nicht von der GbR verkauft wurde. Gemäß 6 Abs. 1 Nr. 4 S. 1 EG sind Austritte mit dem Fortführungswert zu bilanzieren.

Ich kann Ihnen jedoch keine großen Hoffnungen hinsichtlich der Auszahlung zum Kaufwert des Händlers machen. Die GbR handelt im Hinblick auf die Garantie als Kaufmann im Sinne des § 475 II BGB. Die Entnahme und Weiterverwendung im privaten Vermögen ist jedoch ein persönlicher Verbrauch, der unentgeltlich weitergegeben wird. Durch die kostenlose Übertragung mangelt es an einem Kauf mit einer Garantie, die zur Senkung der Steuern ausreicht.

In jedem Fall sollten Sie den fehlenden Garantieanspruch als Begründung für die geringere Wertigkeit des Fahrzeugs verwenden. Lieber Kollege Bernhard H. SCHRÖTER, um Verständigungsschwierigkeiten auszuräumen: Der Rückzug des Fahrzeugs in das private Vermögen ist trotz des Kaufvertrages Eigenbedarf, so dass die entsprechenden Gewährleistungsbestimmungen nicht gelten.

Der Nachweis, dass Ihr Firmenwagen umsatzsteuerfrei entfernt wurde, ist erforderlich.

Wenn Sie Ihren Firmenwagen aus dem Geschäftsvermögen nehmen, bezahlen Sie keine Mehrwertsteuer, wenn Sie ihn vorher ohne die Vorsteuerabzugsmöglichkeit erworben oder in das Geschäftsvermögen eingebracht haben. Sie können das Fahrzeug dann nach dem Ausscheiden aus dem Mehrwertsteuersystem außerhalb des Systems veräußern (EuGH-Urteil vom 8.3.2001, C-415/98 und Urteil BFH vom 31.1.2002, V R 61/96).

Wenn Sie Ihr "altes" Auto eintauschen, müssen Sie die Mehrwertsteuer bezahlen. Wenn Sie es vorher herausnehmen, können Sie es ohne Mehrwertsteuer weiterverkaufen. Sie müssen jedoch die bisherige Entnahme aus dem Geschäftsvermögen oder der Umsatzsteuergesellschaft nachweisen. Dies bedeutet, dass es einen objektiven Nachweis der vorherigen Sammlung gibt. Dass Sie für den von Ihnen bezahlten Dienstwagen eine umsatzsteuerfreie Abrechnung erstellen, genügt nach dem Beschluss des Finanzgerichtes Baden-Württemberg vom 16.2.2011 (1 K 4834/08) nicht.

Da der Widerruf jedoch zu belegen ist, sagt das Finanzamt nicht. den Widerruf unverzüglich (wenn möglich vor der Zahlung) zu verbuchen, stellen Sie die Abrechnung ohne Mehrwertsteuer aus. Der Autohändler überträgt den Preis auf Ihr Privatkonto und Sie bezahlen den vollen Preis, wenn Sie das neue Auto übernehmen.

Mehr zum Thema