Eigentumswohnung Zimmer Vermieten Steuer

Mietsteuer für Eigentumswohnungen

Sie vorab zu kontaktieren und in ein Zimmer zu ziehen. Gesetz + Steuern - Rechtsberatung. nur für möblierte Zimmer und Einliegerwohnungen, die sie gemietet haben. Sie erben eine Eigentumswohnung von Ihrer Großmutter und Ihre eigenen Wohnbedürfnisse werden befriedigt. in einem Zimmer) oder wenn der Untermieter nachweislich unvernünftig ist.

ein Frühstücksangebot oder einen täglichen Zimmerservice.

Wenn Sie mehr über die Weitervermietung erfahren möchten - Help

Doch ob Sie wirklich Steuergelder bezahlen müssen, ist in hohem Maße von Ihrer persönlichen Lage abhängig. Besteuerung des Profits, nicht des Einkommens - Nur weil Sie für die Weitervermietung Gelder bekommen haben, müssen Sie noch keine Steuer abführen.

Zur Ermittlung des entsprechenden Überschusses müssen Sie die Erlöse mit den Aufwendungen vergleichen, die Sie für die Untermietung hatten und die Sie abzugsfähig sind. Dazu können auch handwerkliche Leistungen gehören, wenn sie im Rahmen der Untermiete zustandekommen. Achten Sie auf Steuerfreibeträge - Auch wenn Sie durch Kurzzeitmieten Gewinne machen, müssen Sie darauf nicht unbedingt Einkommenssteuer zahlen.

Grundsätzlich sind Sie nur dann zu versteuern, wenn Ihr gesamtes zu versteuerndes Ergebnis - d.h. Ihr Gehalt und sonstiges Ergebnis abzüglich aller Abzugsbeträge - die anwendbaren steuerfreien Grundbeträge übersteigt. Im Jahr 2014 beträgt diese Obergrenze für Ledige 8.354 EUR und für Verheiratete 16.708 EUR. Befreiungsgrenze von 520 EUR - Besitzer von selbst genutztem Wohneigentum oder selbst genutztem Haus, die nur einen Teil Ihrer Ferienwohnung vermieten oder weitervermieten, erhalten eine besondere Befreiungsgrenze: Sie können innerhalb eines Kalenderjahrs bis zu 520 EUR an Mieten verdienen, ohne dies in Ihrer Einkommensteuererklärung vermerken zu müssen (R 2. 2 Abs. 1 UStR 2008).

Sie dürfen jedoch keine proportionalen Mietkosten in Ihre Einkommensteuererklärung aufnehmen, um Ihr Einkommen zu reduzieren. Kein Gewinnstreben, keine Steuer - Schliesslich kann das Steueramt auch entscheiden, dass Ihr Anliegen ein sogenanntes "Hobby" ist, das für steuerliche Zwecke nicht berücksichtigt wird.

Dabei prüft das Steueramt, ob es sich bei der Untermietung um eine gewinnbringende Aktivität handelt. Sieht die Behörde keine Gewinnabsicht, sind die Erträge nicht zu versteuern, jedoch können allfällige Einbußen aus der Weitervermietung nicht von anderen Erträgen abgesetzt werden. Schlussfolgerung: Sie gehen auf Nummer Sicher, wenn Sie die Erträge aus einer kurzzeitigen Untermiete in Ihrer Steuermeldung ausweisen und die Erträge und anteiligen Aufwendungen verständlich aufzeigen.

In der Regel haben die Bewohner eine dreimonatige Vorankündigung. Kündigungen bedürfen der Schriftform. Zur fristgerechten Beendigung muss die Anzeige bei der Vermieterin bis zum dritten Arbeitstag eines jeden Monates eingehen, damit der aktuelle Kalendermonat noch zählt. Die Vermieterin ist dafür verantwortlich, den Mietern, wenn notwendig, Gebühren in Rechnung zu stellen und die örtlichen Gesetze zu beachten, bevor sie eine Wohnung auf Zimmerlala anbietet.

Mehr zum Thema