Eigenbedarfskündigung Voraussetzungen

Beendigung des Eigenbedarfs Voraussetzungen

Es gibt oft Missverständnisse über die Voraussetzungen für eine effektive Beendigung der persönlichen Anforderungen. Kündigung des eigenen Bedarfs - Voraussetzungen für die Begründung. formale Voraussetzungen für eine wirksame Kündigung des eigenen Bedarfs. Welche Voraussetzungen müssen bei einer Kündigung erfüllt sein? Die persönliche Nutzung ist der häufigste Grund für eine ordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Voraussetzungen Kündigung eigener Anforderungen - Anmerkungen & Spezifikationen

Das Erfordernis einer Beendigung der persönlichen Anforderungen ist eindeutig reguliert und im Gesetz verankert. Trotzdem haben viele Vermieter und Pächter Schwierigkeiten, eine solche Kündigung richtig vorzubereiten oder zu bewerten. Häufig fehlen der Übersicht oder das Wissen, das eine eigene Bedarfsmeldung enthalten muss und wann es überhaupt möglich ist, den eigenen Bedarf zu melden. Es ist nachvollziehbar, dass nicht jede Kündigung durchsetzbar ist.

Aber was sind die Voraussetzungen für eine Beendigung der persönlichen Anforderungen und was sind die richtigen Gründe dafür? Auf diese und andere Fragestellungen zum Themenkomplex "Kündigung persönlicher Anforderungen und deren Voraussetzungen" soll im folgenden Leitfaden eingegangen und vertieft werden. Eine Kündigung eigener Ansprüche kann prinzipiell immer nach § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB erfolgen.

Falls der Hauswirt die Unterkunft für sich selbst, Familienmitglieder oder Haushaltsmitglieder braucht, kann er persönliche Bedürfnisse eintragen. Dies wird im entsprechenden Absatz des BGB als legitimes Kündigungsinteresse des Mieters bezeichnet. Eine Kündigung ist nur unter dieser Bedingung möglich. Will ein Hauswirt nur den Bewohner aus der Ferienwohnung herausholen, ohne selbst ein eigenes Anliegen zu haben, ist eine Kündigung für den persönlichen Gebrauch nicht erwünscht.

Diese so genannten Begünstigten sind streng limitiert und gelten als entscheidende Vorraussetzung für die Kündigung des eigenen Bedarfs. Deshalb muss ein Hauswirt vor der Herstellung der persönlichen Bedarfsmeldung überprüfen, ob die Menschen, die die Wohnung in Zukunft benutzen sollen, zu diesem Kreislauf zählen. Der Grad der Beziehung und die persönlichen Beziehungen zum Hausherrn sind dabei entscheidend.

Zu dieser Gruppe von Nutznießern gehört neben dem Hausherrn selbst auch das Kind, die Enkel, die Mutter und die Gro? Hausangestellte, wie z. B. Pflegekräfte oder auch Pflegekräfte und andere Mitarbeiter, die im Haus des Hausherrn leben und keinen eigenen Hausrat haben, sind Begünstigte. Wenn die Personengruppe nicht zu dieser Gruppe gehört, wie z.B. bei Onkeln, Tanten, Cousins oder Schwestern, ist die Bedingung für die Kündigung der persönlichen Voraussetzungen nicht gegeben.

Die Notwendigkeit ist hier nur dann gegeben, wenn eine spezielle personenbezogene Bindung zum Eigentümer begründet ist. Welches ist ein legitimes Interessen? Die Kündigung des Mietvertrages setzt, wie bereits erwähnt, ein begründetes Kündigungsinteresse des Mieters voraus. Allerdings kann dieses lnteresse aus verschiedenen Gruenden vorhanden sein. Will der Hausherr den Wohnbereich selbst benutzen oder ihm Angehörige zur Verfuegung stellen, muss er vernuenftige und verstaendige Gruende darlegen koennen.

Damit ist die Vorraussetzung für eine Kündigung des Eigenbedarfs gegeben, wenn der Mieter den Anspruch detailliert und verständlich nachweisen kann. Andere Mitteilungen sind nicht erlaubt. Ein Notfall des Eigentümers oder der bedürftigen Person muss jedoch nicht für den persönlichen Gebrauch vorliegen. Ein berechtigtes Interesse des Eigentümers an der Nutzung der Immobilie ist ausreichend.

Um den Mietvertrag als Grundvoraussetzung für seine Effektivität zu kündigen, muss jedoch das Zinsniveau des Eigentümers realisiert werden. Hat z. B. ein Hauswirt die von ihm selbst benutzte Wohneinheit aufgelöst und teilt dem Hauswirt nun seinen eigenen Bedarf mit, so werden diese Zinsen in der Regel erstattet. Liegt der betreffende Wohnbereich jedoch z.B. im oberen Stockwerk eines Hauses ohne Aufzug und soll von einem Rollstuhlbenutzer benutzt werden, ist das nicht durchführbar.

Eine Vorbedingung für die Beendigung des Eigenbedarfs besteht hier nicht. Die betroffenen Wohnräume müssen auch als solche weiterverwendet werden. FÃ?r die Wirksamwerden der KÃ?ndigung aus eigenem Bedarf muss ein Vermieter sowohl den begÃ?nstigten Personenkreis im Hinblick auf den eigenen Bedarf, als auch die KÃ?ndigungsfristen und ggf. die Blockierfristen der BundeslÃ?nder fÃ?r diese KÃ?ndigung berÃ?cksichtigen.

Beispielsweise ist es besonders bedeutsam, die gesetzlichen Fristen einzuhalten, damit eine Kündigung der persönlichen Anforderungen in Kraft tritt. Grundvoraussetzung dafür ist, dass sich der Mieter bereits im Voraus über die Laufzeit des Mietvertrages unterrichtete. Abhängig von der Laufzeit des Mietverhältnisses bestehen andere Fristen, die im Falle einer Kündigung zu beachten sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema