Ec Karte Auslesen

Auslesen der Ec-Karte

Für das Aufladen benötigen Sie Ihren Firmenausweis und eine EC-Karte. Alle EC-Karten der Unternehmen müssen mit NFC-Chips ausgestattet sein. Lesen Sie vertrauliche Informationen von NFC-fähigen Kreditkarten oder EC-Karten im Handumdrehen. Die EC-Karten mit der Girofunktion sind davon nicht betroffen.

Sicherheitshinweis: Diese kostenfreie Anwendung zeigt Ihnen die Daten Ihrer Kreditkarte an.

Für die kontaktlose Bezahlung eignen sich NFC-Karten. Nicht nur an der Kassa zeigen Karten an. Ein kostenloses Programm für Android kann in Sekundenschnelle Kreditkarteninformationen auslesen. Wird ein NFC-fähiges Handy wie das 6P mit dieser Applikation in der unmittelbaren Umgebung einer Kredit- oder Debitkarte mit NFC gehalten, erscheint in wenigen Augenblicken die Kartennummer und das Verfallsdatum der Karte in der Applikation.

PIN, der 3-stellige Security-Kode ( "Card Validation Code" (CVC)) oder Name lesen die Applikation nicht. Manche Kreditkarten haben auch eine Transaktionshistorie. Es wird ungesetzlich, wenn Sie auf eine Razzia gehen und die Anwendung verwenden, um Kreditkarten-Daten von anderen abzulenken. Mit dem Wissen der Probanden hat sich dies natürlich gelohnt.

Doch ohne spezielle Zusatzausstattung ist es schwer, nahe genug heranzukommen; das beweist auch der Stern-TV-Bericht. Natürlich können Sie, wenn Sie die Kreditkarte in die Hände bekommen, zwar auslesen, aber sie ist auch auf der Vorderseite zu sehen und außerdem der Besitzer. Die Problematik: Für viele Online-Shops genügen bereits jetzt Kreditkartenangaben und Verfallsdatum.

Exemplarisch führt Heck an, in dessen Kontoeinstellungen neue Karten beliebig hinzugefügt werden können. Amazonen-Pay hingegen wird von vielen anderen Online-Shops als Zahlungsmethode anerkannt, so dass die Fahrlässigkeit von Amazon an dieser Stelle ausgenutzt werden kann. Eine missbräuchliche Verwendung der dort abgelegten unverschlüsselten Informationen ist jedoch ausgeschlossen.

Über eine Applikation können die Werte ausgelesen werden.

Kaum zu fassen sind die Vorbeikommenden auf dem Hamburger Wochenmarkt: Die Journalisten von Panorama 3 haben sie gerade angefragt, ob sie ihre Karte einsehen können. Sobald sie herausgezogen werden, können die Journalisten die Daten von der Karte auslesen - einfach mit einem Handy. Über eine Applikation können die Kreditkartendaten ohne Probleme ausgelesen werden.

Zusätzlich zur Kartennummer und dem Verfalldatum werden oft auch die konkreten Zahlungsdaten angezeigt: Ermöglicht wird dieses Auslesen durch einen NFC-Chip, der inzwischen von vielen Karten getragen wird. Es soll die Zahlung per Karte ermöglichen. Das Einstecken der Karte in ein Kartenlesegerät entfällt, die Karte wird lediglich gegen das Endgerät gehalten.

Karten mit einem NFC-Chip sind an einem Zeichen mit gekrümmten Wellen zu erkennen, wie man es oft an W-Lan-Hotspots sieht. "Die ganze Sache ist für das kontaktlose Zahlen in Geschäften für kleine Beträge bis zu 25 Euros gedacht", sagt Sébastien Bonset, Leiter des IT-Magazins "t3n". Über eine leicht herunterladbare Applikation kann jeder mit einem Handy mit NFC-Chip die auf seiner Karte gespeicherten Informationen lesen - und das ist das Beste.

Bildvergrößerung Die Wogen auf den Kreditkarten deuten darauf hin, dass die Karte mit einem NFC-Chip ausgestattet ist. Man muss der Karte mit der Standardausstattung sehr nahe kommen, um sie auszuspionieren, und zwar weniger als vier Zentimer. Im Rahmen eines Tests des Bayrischen Rundfunks vor einigen Monaten wurden mit einer solchen Sonde aus 17 Zentimetern Abstand Messdaten abgeschöpft.

Das ist ein explosiver Fund, denn Internetshops wie Amazon können immer noch nur mit der Kreditkarten-Nummer und dem Verfallsdatum der Karte gekauft werden - dank der abgeschöpften Informationen auch für Dritte.

Mehr zum Thema