E Commerce Management

E-Commerce-Management

oder termingerechte Lieferung bis hin zum Inkasso- und Retourenmanagement. Dieser Kurs behandelt das komplexe Management von Online-Shops. Die Steuerung von E-Commerce-Unternehmen erfordert digital optimierte und kennzahlenbasierte Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Weshalb dies besonders für internationale Online-Unternehmen gilt. für die Übernahme einer Aufgabe im E-Commerce-Management sind:.

Welche Aufgaben hat ein E-Commerce-Manager?

Der Leiter des E-Commerce bzw. Shop-Manager ist für den kompletten E-Commerce Auftritt eines Unternehmens zuständig. Ihr Aufgabenspektrum reicht von der tatsächlichen Sortimentsgestaltung für den Web-Shop über die termingerechte oder termingerechte Auslieferung bis hin zur Verwaltung von Inkasso und Warenrückgabe. Sie müssen als E-Commerce-Manager die entsprechenden E-Commerce-Websites im Detail einplanen, funktional implementieren und ständig an neue Gegebenheiten adaptieren.

Sie fungieren als Bindeglied zwischen den verschiedenen Abteilungen (Webdesign, Vermarktung, Verkauf, IT, Inhalte etc.) und Fremddienstleistern. Ihre diesbezüglichen Aufgabenstellungen sind eng mit denen eines klassischen Filialleiters verbunden. Sie müssen den Warenstrom, die Produkt- und Preisetiketten, die Bestandsführung sowie die individuellen Vertriebsprozesse rund um Zahlung, Retoure oder Zugriff ausprägen.

Nachfolgend sind die wesentlichen Aufgabenstellungen aufgeführt, die Sie als E-Commerce-Manager mitbringen:....: Verwaltung von Partnern und Mitarbeiter. Monitoring der entsprechenden Vertriebsprozesse. Gestaltung von Werbe- und Marketingmassnahmen; der Schwerpunkt liegt natürlich auf dem Online-Marketing. Buchhaltungsaufgaben. Darüber hinaus müssen Sie in mehreren Gebieten zusätzliche zielgerichtete Führungsfunktionen einnehmen. Dabei orientieren sich die entsprechenden Bereiche und Zielsetzungen eng an Ihren tatsächlichen Kernaufgaben: Steigerung der Zufriedenheit, Bindung und Bindungen.

Reduzieren Sie die Kosten für Vertrieb und Verkauf. Die E-Commerce Managerin kümmert sich um die Bereiche Vertrieb und Handel in einer IT-Umgebung. Daher ist ein Betriebswirtschaftsstudium mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet des Marketings und/oder der Betriebswirtschaftslehre und der Verknüpfung mit informationstechnologischen Lerninhalten, wie z.B. einem Studiengang oder einer Spezialisierung in Betriebswirtschaftslehre, zweckmäßig. Seit 1999 hat die Uni Frankfurt beispielsweise einen Lehrauftrag für E-Commerce und E-Commerce.

Etwa 20 Studienrichtungen (Informatik, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik) mit einem korrespondierenden Fächerspektrum "E-Commerce" und eine kleine Anzahl von Studienrichtungen "E-Commerce", z.B. Studiendauer: 6-7 Studiensemester (Bachelor), wovon das 7. Fachsemester in der Regel das Pflichtpraktikum ist, das man an Fachhochschulen durchläuft. Sie arbeiten mit Kolleginnen und Kollegen aus Marketing und Vertrieb sowie mit IT-Spezialisten oder Web-Designern, Kundinnen und Auftraggebern und Agenturen zusammen und müssen daher auf allen Wegen ein Teamplayer und starker Kommunikator sein.

Wie kann ich als E-Commerce-Manager mitarbeiten? Die guten Berufsaussichten als E-Commerce-Manager eröffnen Ihnen Online-Shops, große Handelshäuser, reines E-Commerce-Unternehmen, die Kommunikationsabteilung von Firmen sowie Behörden, die z.B. Online-Shops oder verwandte Internetauftritte betreuen oder verbessern. Weil die Handels- und Dienstleistungsbetriebe auf einen entsprechenden Internetauftritt mit angebundenem Online-Vertrieb kaum verzichtbar sind, gibt es für Sie als E-Commerce-Manager viele Möglichkeiten.

Der E-Commerce und der gesamte Online-Bereich werden vor allem in der Kommunikation und im Vertriebsbereich weiter an Gewicht gewinnen, weshalb Online-Marketing und E-Commerce in Zukunft weiter ausgebaut werden. So haben Sie als E-Commerce-Manager eine starke Zukunftsorientierung. Sie sind als E-Commerce-Manager im Grunde genommen verkaufsnah.

Gerade der Verkauf repräsentiert denjenigen, in dem die Spitzenkräfte und Manager in der Regel überdurchschnittlich bezahlt werden. Laut einer kürzlich durchgeführten Studie über die Löhne und Gehälter vergrößert sich jedoch die Kluft zwischen Niedrig- und Hochlöhnen im E-Commerce-Bereich. Die großen E-Commerce-Unternehmen bezahlen zwischen EUR 3. und EUR 4.000 im Median, während sich kleinere Firmen mit rund EUR 2.000 zurechtfinden.

Wer dann als E-Commerce-Manager in die Managementhierarchie aufsteigt, kann sich auf überdurchschnittliche Erträge einstellen. Danach haben die GeschÃ?ftsfÃ?hrer, GeschÃ?ftsfÃ?hrer und GeschÃ?ftsfÃ?hrer der gehobenen und gehobenen Managementebene zum Teil ein jÃ?hrliches Gehalt von weit Ã?ber 100.000 EUR. Andererseits können zum Beispiel Behörden, Medienunternehmen und kleine E-Commerce-Unternehmen deutlich niedrigere Löhne anbieten.

Was für eine Spezialisierung und Alternative zum ECommerce-Verantwortlichen? Das Berufsbild des E-Commerce-Managers eröffnet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Mehr zum Thema