Doppelte Haushaltsführung Nebenkosten

Verdoppelte Nebenkosten des Budgetmanagements

Doppeltes Budgetmanagement: So teilen Sie die Ausgaben mit den Steuerbehörden! Wann ist ein Doppelbudget verfügbar? Wenn Sie in einiger Distanz zu Ihrem Wohnort arbeiten und am Arbeitsort eine Zweitwohnung haben, werden Sie unter drei Bedingungen als Doppelhaushalt erkannt ( 9 Abs. 2 S. 3 Nr.

5): Ihr eigener Hausrat im Mittelpunkt Ihres Lebens ist die häufigste Ursache für Rechtsstreitigkeiten mit dem Finanzamt.

Der Hauptwohnsitz muss "den Bedürfnissen des Lebens entsprechen", darf aber keine gesetzlichen Bewertungsanforderungen erfuellen (R 9. 11 Abs. 3 S. 1 LStR). HINWEIS | Ist die Ferienwohnung abgeschlossen (z.B. ein Dachboden), erhöhen sich die Erkennungschancen der Doppelhaushaltsführung auch für Alleinstehende, die kostenlos im Elternhaus leben und sonst keine Mittel für eine selbstständige Haushaltsführung beschaffen (BFH 28.3. 12, VI R 897/10).

Andernfalls kann die freie Benützung durch Einzelpersonen zum Nachteil werden, da die Ferienwohnung immer "für eigene oder abgeleitete Rechte" benutzt werden muss. Dabei kommt es maßgeblich darauf an, ob Wohnen mit oder ohne KÃ?che und Wanne verfÃ?gbar ist: Einzelne, die nur ein einziges Raum, vor allem bei den Eltern, beziehen, sind oftmals am unwiderlegbaren Vorwurf der FinanzÃ?mter, dass sie in den Haushaltsraum der Eltern miteinbezogen und fÃ?hren somit keinen eigenen Haushaltsraum.

Das betrifft vor allem dann, wenn sie weder Mieten bezahlen noch die Haushaltsführung, z.B. für Nebenkosten oder Anschaffungen, übernehmen (BFH 14.6. 07, VI R 60/05). Bei einer unentgeltlichen Nutzung einer abgeschlossenen Wohneinheit mit Bad und WC wird hier auch ohne Kostenteilung von einem separaten Haushalt ausgegangen (BFH 28.3. 12, VI R 897/10).

Folglich wurde kein eigener Haushalt für eine Einzelperson angenommen, die ohne eigene kostenlose Wohnküche auf dem Dachboden wohnte, sich die Wohnküche in der unteren Elternwohnung teilte und sich nicht an den Mehrkosten beteiligt hat (BFH 4.5. 10, VI B 156/09). Das Bundesfinanzhof hat gerade seine eigene Rechtssprechung zum eigenen Haushalt in einem Generationenhaushalt mit Einzelkindern präzisiert (BFH 16.1. 13, VI R 46/12): Für ältere, ökonomisch selbständige Einzelberufe - im Urteilsfalle war es ein 43-jähriger Diplom-Chemiker - kommt es nicht auf den oben genannten Kostenbeteiligungsnachweis an.

Auch wenn die Elternverwaltung nicht über eine verschlossene Wohneinheit verfügt, ist die Hausverwaltung dort ohne Überprüfung eines Finanzbeitrages als ihre eigene anzusehen, insbesondere wenn die zweite Wohneinheit in der Regel nur als "Wohnheim" benutzt wird. Die jüngeren sind bis auf weiteres noch in den Elternhaushalt integriert und müssen aufgrund ihrer Ausrüstung und Grösse sowie eines persönlichen und vorzugsweise noch vorhandenen Finanzbeitrags einen eigenen Hausrat vorweisen.

Anmerkung |Ab 2014 soll die Aufteilung der finanziellen Kosten in der Regel zu einer unverzichtbaren Grundvoraussetzung für die Anrechnung eines eigenen Haushalts werden ( 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 3 St. 3 St G in der Fassung des Unternehmensbesteuerungs- und Steuerreisekostengesetzes vom 20.2. 13, BGBl. I 13, 285).

Ein kostenloses Wohnen in einem Zimmer oder einer Ferienwohnung im Elternhaus reicht dann nicht mehr aus (BT-Drucks. 17/10774 S. 13 f.). Criterion 2: Wo ist der Mittelpunkt des Lebens? Auch für die Erkennung des dualen Finanzmanagements ist es wichtig, dass der eigene Hausrat im Mittelpunkt des Lebens steht (Rn. 11 Abs. 3 S. 4 LStR).

Besondere Hinweise sind (BFH 27.10. 11, VI B 79/11): Die Gesamtbeurteilung dieser Hinweise muss sich auf das Zentrum des Lebens in der fernen Heimatstadt beziehen, die zweite Heimat darf nicht zum Zentrum des Lebens werden. Bei uns gibt es die Klassiker der "Wochenendhochzeit" als Doppelhaushaltsführung. Wenn beide Ehegatten zum gleichen Arbeitsort fahren, wird angenommen, dass sich das Zentrum in der Ferienwohnung befindet, von der aus beide zur Erwerbstätigkeit gehen (BFH 4.5. 11, VI B 152/10).

HINWEIS | Alleinstehende müssen in ihrem Wohnort bleiben, sie dürfen nur aus Arbeits- oder Urlaubsgründen aus ihrer Ferienwohnung ausweichen, ein gelegentlicher Besuch rechtfertigt nicht den eigenen Haushalt in der entfernten Ferienwohnung (BFH 2.2. 10, VI B 117/09). Bei Alleinstehenden wird auch davon ausgegangen, dass sich der Mittelpunkt des Lebens mit der Zeit an den Arbeitsplatz verschiebt, dies kann aber auch der Fall sein, wenn beide Ehepartner am gleichen Standort tätig sind und ins Ausland fahren (BFH 1.2. 12, VI B 88/11).

Da es bei freier Fahrt jedoch kaum abzugsfähige Aufwendungen gibt, ist es ratsam, weitere Reisekosten geltend zu machen. Der Doppelhaushalt entsteht professionell, wenn der Mitarbeiter von dort aus seinen Arbeitsort erreicht. Maßgebend sind die Umstände zum Entstehungszeitpunkt des Doppelbudgets (BFH 31.5. 01, VI B 43/99).

Nach der geänderten Rechtssprechung ist dies auch dann der Fall, wenn der Haupthaushaltsstand aus Privatgründen vom Arbeitsplatz verlagert wird und die bestehende oder eine neue Wohneinheit dort als zweiter Haushalt zur Aufrechterhaltung des vorherigen Arbeitsortes dient (BFH 10.3. 10, VI R 47/09; BFH 6.5. 10, VI R 15/10). Diese Zuständigkeit wenden die Finanzbehörden jedoch nur im Falle einer voraussichtlichen endgültigen Übertragung an (Rn. 11 Abs. 2 S. 6 LStR).

Der durch das Doppelbudget verursachte Mehraufwand kann nur dann als Werbungsaufwand oder Betriebsaufwand abgezogen werden (BFH 16.3. 10, VIII R 48/07), wenn die externe Tätigkeit nicht mehr als externe Tätigkeit angesehen wird. Die damit zusammenhängenden Kosten wären in diesem Fall als Reisespesen abzugsfähig (R 9, 11 Abs. 1 S. 2 LStR).

Grundlegende Voraussetzung für den Vorsteuerabzug nach 9 Abs. 1 Nr. 5 StG ist, dass der Arbeitsplatz der reguläre oder der erste Arbeitsplatz ist. Ob Mietzins inklusive Nebenkosten für eine gemietete Eigentumswohnung oder Abschreibungen zuzüglich Nebenkosten und ggf. Fremdkapitalzinsen für Wohnimmobilien - die erforderlichen Aufwendungen für eine 60 m2 große Eigentumswohnung (BFH 9.8. 07, VI R 10/06) sind je nach Typ, Möblierung und Standort abzugsfähig.

Eine zweite Wohnsteuer (R 9. 11 Abs. 8 S. 2 LStR) ist ebenso abzugsfähig wie Vermittlungsgebühren und Gebühren für die notwendige Möblierung und Ausstattung (Ausgaben über 487,90 EUR Brutto über Abschreibungen: Mobiliar in der Regel 13 Jahre, Waschmaschinen 10 Jahre, Fernsehen 7 Jahre). Anstelle der erforderlichen Übernachtungskosten sollen ab 2014 die effektiven Übernachtungskosten bis zu einem Betrag von maximal EUR 1000 pro Kalendermonat gelten ((? 10 Abs. 3 Satz 3 Nr. 5 Satz 4 StG in der jeweils gültigen Fassung).

Darin enthalten sind alle selbstfinanzierten Übernachtungskosten inklusive Neben- und Ausrüstungskosten sowie die Aufwendungen für (Tief-)Garage, Parkplatz oder besondere Nutzung (z.B. für den Garten). Der erste und der zweite Teil der Reise kann mit den tatsächlich angefallenen Nebenkosten oder mit 0,30 Euro pro gefahrenen km ( "R 10. 11 Abs. 6 LStR") abgezogen werden.

Bei anderen Shuttlefahrten kann nur eine Hin- und Rückfahrt von wöchentlich je Kilometer oder mit den eventuell erhöhten Transportkosten (§ 9 Abs. 1 Nr. 5 S. 3 bis 5 EStG) in Anspruch genommen werden. Rückbesuche des Ehegatten oder der Angehörigen können - beschränkt auf den Betrag, den die im Ausland tätige Person für die Heimreise hätte zahlen müssen - nur abgezogen werden, wenn sie aus berufsbedingten Umständen nicht nach Hause zurückkehren konnte (BFH 2.2. 11, VI R 15/10).

Das alternierende Pendlern wegen der Zeit und der physischen Anstrengung gehört zu den nicht abzugsfähigen Lebensunterhaltskosten (§ 12 Nr. 1 EStG). Wird ein Dienstwagen genutzt, müssen die Mitarbeiter für die Wochenfahrt nach Hause keine Sachleistungen und Werbungskosten in Abzug bringen ( 8 Abs. 2 Satz 5 EGG, § 9 Abs. 1 Nr. 5 Satz 6 EGG).

PRAXIS | Wenn Sie mehr als einmal pro Woche nach Deutschland zurückkehren, haben Sie die Möglichkeit zwischen einer Reise + Unterbringung ( (+ Verpflegung für die ersten drei Monate) oder allen Heimreisen (R-9. 11 Abs. 5 S. 2 ff LStR) zu wählen. Bezahlt der Auftraggeber die Ferienwohnung, sind die abzugsfähigen Reisekosten um diese Sachleistung zu mindern.

Mit den Pauschalsätzen des 4 Abs. 5 Nr. 5 und 5 StG (Begrenzung durch BFH 8.7. 10, VI R 10/08 bestätigt) können die durch die beiden Häuser verursachten erhöhten Lebensmittelkosten in den ersten drei Lebensmonaten in Abzug gebracht werden. War der Arbeitsplatz bereits vor dem Einzug in die zweite Wohnung im Zuge einer externen Tätigkeit besucht worden, wird diese Frist auf die dreimonatige Frist angerechnet (R. 11 Abs. 7 S. 2 LStR).

Wenn man in den ersten drei Monaten im Zuge einer außerstädtischen Tätigkeit von der zweiten Wohnung abwesend ist, wird der erhöhte Verpflegungsaufwand berechnet (R 9,6 Abs. 2 LStR), der der für die doppelte Haushaltsführung bei Inlandsfahrten an den ganzen Werktagen sein sollte. Ein neuer Dreimonatszeitraum setzt ein, wenn ein neuer Doppelhaushalt errichtet wird, eine neue zweite Wohnung am vorherigen Arbeitsplatz nach einer Pause von wenigstens vier Wochen bezogen wird (R-9. 11 Abs. 7 S. 3 LStR) oder die alte endgültig aufgibt und später wieder aufgenommen wird (BFH 8.7. 10, VI R 15/09).

Bei Privattransfers fallen in der Regel keine Kosten für Essen und Trinken an, da man bereits am Arbeitsplatz gelebt hat (R 9, 11 Abs. 7 S. 5 LStR). Der Pauschalbetrag ist nicht zu mindern, wenn der Mitarbeiter freie Mahlzeiten bekommt (die er jedoch zu besteuern hat, § 8 Abs. 2 Satz 6 EStG).

Die Transportkosten des Mobiliars bei Rechtfertigung, Kündigung oder Änderung der Doppelhaushaltung sind bei entsprechender Nachweisführung ebenfalls abzugsfähig (R9. 11 Abs. 11 Nr. 11 LStR). Etwaige Doppelmieten können mindestens pro rata temporis abgezogen werden (BFH 13.7. 11, VI R 2/11). Diese Entscheidung ist von allgemeinem Interesse, wenn die Familienangehörigen an den neuen Arbeitsplatz ziehen.

Anstelle von Werbungskosten können die Mitarbeiter alle Aufwendungen von ihrem Dienstgeber umsatzsteuerfrei erstattet bekommen ( 3 Nr. 13, 16 UStG, R9, 11 Abs. 10 LStR).

Mehr zum Thema