Disagien

Preisnachlässe

Rabatte | Wörterbuch | Deutsche Wörter | Definition, Grammatik, Anagramme, Informationen zu deutschen Wörtern in Wortspielen und umfangreiche Wortlisten. ((KudoZ) Übersetzung vom Deutschen ins Englische von Agien und Disagien : Prämien und Rabatte[Bus/Finanz]. Erträge aus den Anleihen, einschließlich der über die Laufzeit abgegrenzten Agien und Disagien, werden im Zinsüberschuss ausgewiesen. Das, Rabatte, die, die, Rabatte.

Preisnachlässe

Egal ob es sich um eine grammatikalische, buchstabierende, wortgetreue oder stilsichere Übersetzung handelt: Der Sprachführer vermittelt Ihnen Hintergrundinformationen über die deutsche Sprachwelt, von den wichtigsten Spielregeln bis hin zu neugierigen Dingen. Bei uns findest du kurzweilige Partien zur englischen Sprache: Hier findest du Tips und Hintergrundinformationen zur englischen Version, kannst dich in Spezialthemen einarbeiten oder auch kurzweilige Partien erproben.

Vergnügliche Information über die englische Landessprache bzw. über aktuelle Angebote? Hier finden Sie deutschsprachige Sachtexte, Leseproben aus unseren Fachbüchern und Aufsätze zum Themenbereich der englischen Übersetzung zum Download. Hier finden Sie Infos über soziale Medien, Newsletters, Podcasts, Applikationen und Download. Mit der Online-Schreibprüfung können Sie Ihre Schriften schnell und einfach auf richtige Schreibweise und grammatikalische Korrektheit überprüfen und korrigieren bzw. korrigieren bzw. korrigieren lassen.

? Rabatt

Ein Skonto ( "damnum") ist ein Abzug vom Nominalwert, der im Zusammenhang mit der Ausgabe eines Darlehens, eines Wertpapieres oder einer Devise vertragsgemäß festgelegt werden kann. Im Gegensatz dazu steht die Prämie. Im Falle von Wertschriften ist es gebräuchlich, entweder ein Emissionsagio zu fordern oder ein Discount, d.h. ein Emissionsabschlag, vorzubehalten.

Im Falle von Geldarten wird die Geldart entweder von einem Geldinstitut gekauft oder verkauft. Der Skontoabzug wird entweder als Prozentsatz des Darlehensbetrages inkl. Skonto, z.B. 9 v. H. oder als Auszahlungsbetrag bzw. Auszahlungssatz, z.B. 91 v. H., d.h. von einem Darlehensbetrag von 100 EUR, werden in beiden FÃ?llen nur 91 EUR ausbezahlt.

Allerdings muss er 100 EUR zurueckzahlen. Ein Disagio ergibt sich aus der Einigung auf einen geringeren Zinssatz, da es sich bei dem Disagio um vorausgezahlte Zinszahlungen handelt, so dass der Zinssatz über den gesamten Zinsbindungszeitraum niedriger sein kann. Wie oben beschrieben, müssen Sie jedoch einen größeren Teil des Darlehens in Anspruch nehmen und abführen.

Wenn Sie ein diskontiertes Kreditgeschäft abschließen, erhalten Sie einen geringeren Nominalzins für die zu leistenden Tranchen in dem Zeitraum, für den das diskontierte Kreditvolumen im Voraus gezahlt wurde. Eine verhältnismäßig aufwändige Ermittlung des "reduzierten" Nominalzinses durch den Abschlag ist nur mit einem ausgeklügelten und in der Preisinformationsverordnung (PangV) exakt festgelegten Verfahren möglich - der Auftraggeber kann diese nicht nachprüfen.

Die in der PangV vorgesehene Vorgehensweise geht davon aus, dass der Darlehensbetrag inklusive Disagio zu Laufzeitbeginn vollständig ausbezahlt wird und das Darlehen bereits einen weiteren Monat später zurückgezahlt wird. Im Falle von Neubauten zahlt das Kreditinstitut den Hypothekarkredit (der in der Regel nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung steht) erst im Zuge des Baufortschritts aus.

Der Kreditgeber verfügt dann über das Grund und Boden einschließlich des angefangenen Gegenstandes als Sicherheiten für das verliehene Kapital. Die Bauzeit eines neuen Gebäudes kann zwischen 3 Monate (bei einem Fertighaus) und mehr als ein Jahr betragen, daher wird das Darlehen auch über diesen Zeitabschnitt ausgezahlt. Die Bank wird in der Regel für die Bauzeit eine Übergangsfinanzierung bieten, die sich nach Abschluss der Immobilie in ein Hypothekarkredit verwandelt, da eine Sofortfinanzierung über ein Hypothekarkredit mit Abschlag in der Regel beträchtliche Benachteiligungen für den Darlehensnehmer mit sich bringt.

Bei vorzeitiger Rückzahlung des Darlehens ist der Kreditgeber zur Rückzahlung des Disagios oder zur angemessenen Berücksichtigung in der vorzeitigen Rückzahlung des Disagios gezwungen. Eventuelle Skonti werden dem Kreditnehmer nicht ratierlich zurückerstattet, da es sich um eine Zins-Vorauszahlung handelt. Lediglich bei abrufbaren Krediten, für die es keine VFE gibt, muss der Abschlag pro rata zurückerstattet werden.

Bei der Hypothekenfinanzierung bekommt die Bank von Anfang an (durch den Diskont) vorausgezahlte Zinszahlungen für noch nicht ausgezahlte Darlehen. War das Darlehen ohne Disagio gewährt worden, kann die Bank natürlich nur für die entsprechenden Teile ab dem entsprechenden Auszahlungsdatum Verzugszinsen einfordern. Überhöhte Vorauszahlungen werden dem Besteller nicht rechtzeitig gutgeschrieben, weder durch Aufrechnung mit den geschuldeten Zinszahlungen noch durch Rückerstattung am Ende der Vorauszahlungsfrist.

Die Kreditinstitute haben keinen vertraglichen Anspruch auf dieses Vorauszahlungsgeld, da ein Effektivzinssatz auf Basis von Nominalzinssatz, Diskont und Laufzeit berechnet wird und zum Vertragsbestandteil geworden ist; da die Verzinsung in jedem Fall nur für das ausgezahlte Kapital zu zahlen ist und somit mathematisch in den jährlichen Effektivzinssatz einbezogen wird, erhöht der erhaltene Zins für das nicht ausgezahlte Kapital den Effektivzinssatz des effektiv vereinnahmten Geldbetrags und damit auch den vertragsgemäßen Effektivzins, da dieser natürlich für die retroaktive Berechnung des Real-Cashflows mitbestimmt werden muss.

Wird der Effektivzins des Realdarlehens jedoch später auf Basis des aktuellen Cashflows berechnet, ist der Effektivzins unter den genannten Voraussetzungen höher als der nach der sogenannten Anleiheverordnung. Die Nachteile des oben genannten Darlehens mit Disagio sind für den Käufer nach Ablauf der Zinssenkungsfrist jedoch noch nicht überwunden: Hätte er ein Darlehen ohne Disagio abgeschlossen, hätte er für das noch nicht erhaltene Kapital keine Zinszahlungen leisten müssen; er hätte dieses nach Ablauf der Zinssenkungsfrist noch zur Rückzahlung seines Darlehens zur Hand; er hätte dann nur eine geringere verbleibende Schuld, für die er bis zur Endfälligkeit der Darlehensrückzahlung zahlt.

Umgekehrt bedeutet dies, dass die Bank, da sie den vorausbezahlten Rabatt vom Debitor einbehält, nicht nur um diesen sondern auch um die auf diesen Wert entfallende zukünftige Zinszahlung des Debitors angereichert wird. Vorstehendes trifft grundsätzlich auch zu, wenn das Skonto nicht bei der ersten Ausschüttung an die Bank in voller Höhe, sondern in Teilen bei jeder Ausschüttung gezahlt wird.

Weil der (Gesamt-)Betrag des Abschlags in der PangV-Berechnung für die Sofortauszahlung zu Darlehensbeginn errechnet wurde, beinhaltet der Wert auch die vorausgezahlten Darlehenszinsen auf den Gesamtbetrag zu diesem theoretischen Auszahlungszeitpunkt. Wenn der Skontoabzug nur zeitanteilig mit jedem einzelnen Ausschüttungsbetrag erfolgt, bleibt dies unverändert; in diesem Falle kann die Bank erst zu einem späteren Zeitpunkt arithmetisch über diesen ratierlichen Skontobetrag disponieren.

Kalkulatorisch, weil es in beiden FÃ?llen natÃ?rlich nicht den ganzen Darlehensbetrag inklusive Disagio, sondern nur denjenigen ohne Disagio finanzieren muss, da dies der eigentliche Auszahlungsbetrag fÃ?r den Debitor ist. Der Skontobetrag wird immer nach dem selben Schema (siehe oben) ohne Rücksicht auf tatsächliche Zahlungstermine und Beträge berechnet und ist daher für die Bank immer gleich.

Man sollte sich unter diesen Voraussetzungen eingehend mit der Frage beschäftigen, ob ein Abschlag überhaupt Sinn macht, insbesondere da, wie bereits eingangs dargelegt, der Kreditbedarf und damit der zu tilgende Darlehensbetrag auch um den Abschlag selbst zunimmt. Ein Rabatt ist in der Regel nur in wenigen Sonderfällen wert.

In Deutschland sind Skonti für steuerliche Zwecke als Rechnungsabgrenzung zu betrachten. Eine Rabattvereinbarung in Kreditvereinbarungen ist nur dann zweckmäßig, wenn die Höhe des Rabatts im Jahr der Ausschüttung als einkommensbezogener Aufwand für steuerliche Zwecke in Anspruch genommen werden kann und die (steuerlichen) Randbedingungen erfüllt sind; dies gilt seit 1996 nur noch für Immobilienkredite für selbstgenutzte Liegenschaften und nicht für an Dritte vermietete selbstgenutzte Liegenschaften.

Nach den neuen Regeln darf ein Rabatt oder Verdammnis nur über den gesamten Zahlungszeitraum des Rabatts verhältnismäßig wirken. Bei Inanspruchnahme eines zehnjährigen Darlehens mit einem Abschlag von EUR 20000 ab 2006 dürfen nur EUR 2000 pro Jahr als einkommensbezogene Aufwendungen für die kommenden zehn Jahre einbehalten werden.

Mehr zum Thema