Dienstreise Versicherung

Geschäftsreiseversicherung

Während einer Geschäftsreise haftet der Arbeitgeber unbeschränkt für alle anfallenden Kosten. Werde ich gegen einen Unfall auf einer Geschäftsreise versichert? Ja, alle inländischen Mitarbeiter sind auf genehmigten Geschäftsreisen im In- und Ausland gegen Unfälle versichert. Die oben genannten Kraftfahrzeuge sind voll versichert (Kaskoversicherung). Die Art und Weise zu schlafen, auf der sich der Unfall ereignete, gehörte auch zum nicht versicherten Privatbereich auf einer Geschäftsreise.

Gesundheitsfürsorge für Mitarbeiter auf Geschäftsreisen im Inland

Unfallversicherungen, Krankenversicherungen, Gepäckversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Rechtsschutzversicherungen und Assistanceleistungen. Im Falle eines Unfalls werden folgende Leistungen erbracht: ein Krankenhaustagegeld mit verbesserter Erholungsleistung, ein Taggeld auch bei nur temporärer Einschränkung der Erwerbsfähigkeit, ein Überbrückungsgeld sowie eine weitere Kostenübernahme, z.B. für Schönheitsoperationen und Rettungsdienste. Dazu zählen unter anderem Impfberatungen, Gesundheitsvorsorge sowie politisch-ökonomische Risiken.

Optimal für Sie: Vorraussetzung für den Abschluss einer Versicherung ist, dass sich der Firmensitz und der reguläre Arbeitsplatz der Versicherungsnehmer (Arbeitnehmer) in Deutschland aufhalten.

Optimal für Sie: Vorraussetzung für den Abschluss einer Versicherung ist, dass sich der Firmensitz und der reguläre Arbeitsplatz der Versicherungsnehmer (Arbeitnehmer) in Deutschland aufhalten. Falls Sie auch Auslandsfilialen versichern wollen, überprüfen wir dies nach Absprache. Geographischer Geltungsbereich: Höchstdauer der Reise: Alternativmodul "DAS Verkehrsrechtsschutz für Geschäftsreisen": max. 180 Tage.

Deckungssumme: Abschlusszeitraum: Online-Informationsportal: Jede Versicherungsnehmerin hat Zugriff auf unser exklusives Online-Informationsportal. Sie bietet umfassende Information über die Reiseländer und die entsprechenden Sicherheitsgefahren. Die Gesundheitsabteilung informiert über notwendige Schutzimpfungen, nächstgelegene Krankenhäuser und andere Notfallkontaktstellen. Mit den Versicherungsdokumenten bekommen Sie die Zugangsdaten zum Informationsportal der ERV.

Geschäftsreiseversicherung für Auslandseinsätze

Bei Auslandsreisen gibt es speziell zugeschnittene Geschäftsreiseversicherungen unserer Kooperationspartner. Sie können sowohl Geschäfts- und Urlaubsreisen als auch Konferenzpakete oder geschäftsbezogene Übernachtungskosten versichern. Der professionelle Gebrauch im Außenbereich kann ebenfalls gesichert werden. So wie unsere Angebote für die Privatwirtschaft in der Regel nur private Reisedienstleistungen versichern. Mittelständischen Unternehmen wird die Geschäftsreiseversicherung der ERV empfohlen.

Bereits 2012 gab es in Deutschland 9,4 Mio. Geschäftsleute. Viele von ihnen reisten ins europäische Ausland. Ja. Gerade bei Kongressen und Fachmessen müssen viele Beschäftigte anwesend sein, manche Geschäftsreisen haben jedoch einen längeren Zeithorizont. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Arbeitnehmer wochen- oder monatsweise im Freien arbeiten. Die Geschäftsreiseversicherung sichert die Angestellten eines Betriebes gegen Unfälle, Diebstähle, Krankheiten etc. während der Geschäftsreise ab.

Mit einer innovativen Versicherungs-, Assistenz- und Infolösung für Firmen unterschiedlichster Branche, deren Mitarbeitende oft im In- und Ausland tätig sind, bieten wir Ihnen einen umfangreichen Schutz vor Reisen. Der ERV-Tarif kann nur von Firmen mit weniger als 250 Beschäftigten geschlossen werden. Geschäftsreisen dürfen nicht mehr als 90 Tage pro Fahrt und nicht mehr als 750 Reisetage pro Jahr im Betrieb sein.

Europäische Reisesicherung bieten Geschäftsreisenden eine umfassende Reise-Krankenversicherung inklusive Reiseunfall- und Gepäckversicherung. Der Abschluss der Versicherung kann mit oder ohne Selbstbeteiligung erfolgen. Nach dem SGB haben Unternehmer eine spezielle Sorgfaltspflicht gegenüber ihren Arbeitnehmern bei Geschäftsreisen ins Ausland zu erfüllen (§17 SGB V). Bei einer Erwerbstätigkeit im Ausland, die während dieser Zeit krank wird oder für die eine Schwangerschafts- oder Mutterschaftsbeihilfe verlangt wird, erhält der Versicherte die ihm nach diesem Kapital geschuldeten Bezüge von seinem Dienstgeber.

Für die nach 10 versicherungspflichtigen Familienmitglieder findet S. 1 entsprechende Anwendung, sofern sie das Versicherte während der Dauer dieser Tätigkeit begleitet oder besucht haben. Die Krankenversicherung erstattet dem Unternehmer die nach Abs. 1 angefallenen Aufwendungen bis zu dem Betrag, der ihr in Deutschland entstehen würde.

So müssen laut SGB die Firmen beispielsweise die medizinischen Behandlungskosten, die Medikamentenkosten und den Rücktransport der verletzten oder kranken Arbeitnehmer uebernehmen. Wie viel kostet die Krankenkasse für Leistungen im Auslandgeschäft? Nur wenn ein Sozialversicherungsvertrag mit dem betreffenden Land besteht, bezahlen die Krankenkassen - und nur die in Deutschland anfallenden Auslagen.

Deutschland hat zurzeit nur mit 17 Staaten Verträge abgeschlossen. Auch bei Privatversicherten kann es zu Lücken kommen, da viele Tarifmodelle nur in anderen Staaten Europas bestehen. Seit Beginn des Jahres 2013 haben die Kassen diese Ausgaben nicht mehr oder nur noch in begrenztem Umfang übernommen. Heute sind die Firmen auch dazu angehalten, ihre Arbeitnehmer im Hinblick auf die spezifischen Gefahren eines Landes zu unterrichten.

Wenn der Auslandsaufenthalt vorab befristet ist, d.h. wenn eine Rückreise nach Deutschland erwünscht ist. Der Gesetzgeber hat für die Mitgliedsstaaten des EWR (EU-Staaten, Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island) und für alle Mitgliedsstaaten, mit denen Deutschland ein Abkommen über soziale Sicherheit geschlossen hat, eine Frist für den Versicherungsschutz auferlegt.

Der Arbeitnehmer ist nach der Arbeit allein auf Reisen und es bestehen Lücken in der Versicherung. ERV entschädigt die Krankenkassen für die ambulanten und stationären Behandlungen, für schmerzlindernde zahnärztliche Behandlungen, für Chiro- und Heilmethoden sowie für Beerdigungskosten im Todesfall im In- und Ausland. der ERV. Zusätzlich steht den Versicherungsnehmern eine 24-Stunden-Notfall-Hotline zur Seite, die die anfallenden Transportkosten für Patiententransporte, Such- und Rettungseinsätze sowie für einen Hin- und Rücktransport nach Deutschland abdeckt.

ERV zahlt bei Erwerbsunfähigkeit (max. EUR 100.000) und Tod (max. EUR 50.000): Es können nicht nur Fahrten und Seminare, sondern auch Projektaufträge bis zu sechs Monate abgesichert werden. Prinzipiell sind alle Mitarbeitenden zusammen mitversichert. Es ist nicht erforderlich, eine Geschäftsreiseversicherung für Privatpersonen abzuschließen.

Mehr zum Thema