Bürgen für Miete

Garanten für die Miete

Der Bürge muss die Erklärung des Bürgen stets schriftlich abgeben. Weitere Bezeichnungen des Dokuments: Bürgschaft, Mietgarantie, Mietgarantie, Bürgschaftsvertrag, Bürgschaftsvertrag. Für einige seiner Forderungen aus dem Mietvertrag kann der Bürge keine Ansprüche geltend machen. Zum Beispiel eine Barhinterlegung von drei Monatsmieten plus Garantie - das ist nicht erlaubt", betont Ropertz.

Lenssens Tipp: Wirt fordert Garanten

"Ich bin Studentin und möchte eine Ferienwohnung anmieten. Wo immer ich hinkomme, erhalte ich die selbe Antwort: "Besorg dir einen Bürgen, du bekommst die Wohnung". Können Hauswirte das wirklich von mir verlangen?" Kein Hausbesitzer gibt gern seine Eigentumswohnung auf, wenn er befürchtet, dass die Miete nicht sicher ist.

Daher können Hauswirte sehr wohl einen "Bürgen" fordern, d.h. eine dritte Partei, die für den Falle einsteht, dass der Pächter seine Mieterschulden nicht mehr decken kann. Eine so genannte "Übersicherung" darf der Verpächter jedoch auf keinen Fall vorweisen. Wenn er also eine viel zu große Anzahlung verlangt, z.B. 3000 EUR für 300 EUR Miete!

Hausherr will Freunde als Garanten und seine Hausmeister!

Hallo, ich habe einen Vertrag abgeschlossen (Alleinerziehende und Alleinerziehende) mit dem Hinweis, dass der Vertrag nur bei sauberer Wohnung der Firma gilt. Das Mietverhältnis wird vom Vermieter mit einem Sachbearbeiter als direktem Kontaktperson unterzeichnet. Bei der Unterzeichnung beider Kontrakte sagte ich ihm, dass ich möglicherweise einen Eintritt in die Schule habe.

Das sei für ihn kein Hindernis, da man über alles sprechen könne, sagte er. Aber mein Kollege, der nicht im Pachtvertrag steht, sollte eine Garantie unterzeichnen, die er nur für die Anzahlung machen wollte, nur dass die Verwalter (ein Finanzberater und Immobilienmakler) ohne meine Zustimmung eine Garantie für die gesamte Immobilie anlegten.

Inzwischen habe ich eine Bürgschaft gestellt und ich bin der Ansicht, dass mein Bekannter keine Bürgen mehr braucht. Jetzt will der Geschäftsführer von ihm eine Shufa, die ich stricke, weil er nicht im Pachtvertrag ist und ich die Bürgschaft habe. Jetzt behauptet der Hausmeister, dass ich allein nie die Ferienwohnung bekommen hätte u sicherlich nicht mit der Schönstatt.

Da im Vorhinein alles kein Thema war, bin ich krank, da er nun die Fakten umdreht. Darf er mich wegen des Zusatzes rauswerfen, da die Besitzer es nicht unterzeichnet haben, aber er ist der Boss? Wenn mein Kollege sich für alles verantworten müsste, hätte er die Garantie nie unterfertigt.

Er will sich auch um meine eigene Firma kuemmern. Jetzt habe ich Furcht, wieder hierher umziehen zu müssen, ich habe immer rechtzeitig Miete bezahlt und eine 4R Wo ist kaum zu finden. Wenn Sie die Miete rechtzeitig bezahlen, müssen Sie die Ferienwohnung nicht gegen Ihren eigenen Wunsch aufgeben.

Weil der Originalzustand (saubere Schufa) durch die Garantieerklärung, für die Ihr Bekannter als Zeugin zur Stelle sein könnte, im gegenseitigen Einvernehmen geändert wurde. Das gibt Ihnen einen effektiven Pachtvertrag. Meine Freundin will ihm keine Informationen über die Shufa liefern, wozu? Sind seine unterschriebenen Garantien rechtsverbindlich? Für meine Hausschufa steht er nicht ein, aber er sollte für die Anzahlung bürgen, nicht für meine Miete!

Lieber Kunde, auch Ihr Bekannter muss keine Angaben machen. Da die Garantie selbst - allein aufgrund ihrer Beschreibung - gültig ist, hängt sie jedoch vom exakten Text der Garantieurkunde ab, so dass es natürlich nicht möglich ist, in der ersten Beratung zu antworten. Weil die Tatsache, dass Ihr Bekannter eine umfangreichere Garantie unterzeichnet hat, diese nicht ungültig macht.

Dabei sollte Ihr Bekannter die Garantie und den exakten Text separat überprüfen. Eine direkte Frage Ihres Bekannten wäre eine gute Idee, da auch Unterlagen beigelegt werden können. Natürlich bin ich für eine so direkte Frage da. Sind Sie ein Makler und immer für Ihre Klienten da? Schnell und gut erklärt für Nichtfachleute.

Mehr zum Thema