Bonus Gehalt

Prämienlohn

Wenn ein Teil Ihres Gehalts durch einen Bonus gedeckt ist, zeigen wir Ihnen, was Sie beachten müssen. Eine solche Prämie ist also eine Summe, die der Arbeitgeber zusätzlich zum Gehalt zahlt. Viele Mitarbeiter haben am Ende eines jeden Kalender- oder Geschäftsjahres die Aussicht auf einen Bonus. Steht in Ihrem Arbeitsvertrag ein Bonus? Die Tantieme hängt von der Leistung des Unternehmens ab", erklärt Wehrle.

Bonus: Sie müssen das mit dem zusätzlichen Gehalt berücksichtigen.

Jeder kennt Bonusse im Umgang mit Geschäftsführern, großen Anwaltskanzleien und Bänken. Schon seit einigen Jahren sind auch in den Tarifverträgen die variablen Gehaltsanteile inbegriffen. Ihre Vor- und Nachteile werden erläutert und anhand einer Prüfliste aufgezeigt, was Sie beachten sollten, wenn ein Teil Ihres Gehalts durch einen Bonus gedeckt ist. Ob Bonus oder Bonus, alle Bedingungen bezeichnen einen konvertierbaren Teil der Entschädigung, der in der Regel nach Ablauf eines Geschäftsjahrs oder nach einer erfolgten Transaktion ausgezahlt wird.

Einige Boni setzen sich aus einem fixen Betrag zusammen, andere hängen von unterschiedlichen Gegebenheiten der einzelnen Mitarbeitenden oder des Betriebes ab. Bei DAX-Gesellschaften und Investmentbanken sind rund 80 Prozent der Gehaltsanteile durch Boni gedeckt. Manche Firmen bezahlen auch allen ihren Angestellten am Ende eines gelungenen Geschäftsjahrs eine Pauschale von 1000 EUR.

Sie entscheiden diese mit ihren Mitarbeitenden in einer Zielvereinbarung. Bei der Erfolgskontrolle verwenden Firmen sowohl quantitativ als auch qualitativ hochwertige Maßstäbe. Zu den Aspekten, auf denen die Boni basieren, gehören: Sie sollten sich tatkräftig an den Soll-Vereinbarungen beteiligen und klarstellen, wo und in welchen Intervallen Sie über Ihren eigenen oder den Ihres Bereichs bzw. Ihres Betriebes informiert werden.

Damit können die Beschäftigten ihre Kundinnen und Kunden dazu bewegen, alte Arbeitsverträge zu kündigen, um neue aufzusetzen. Das wollen die Firmen sicher nicht vorantreiben. Vielmehr ist es das Bestreben, die Mitarbeitenden zu motivieren, einen Leistungsanreiz zu schaffen, effektiver, zielgerichteter oder einfach mehr zu sein. Wer seine Zielvorgaben erreicht, erhält mehr Mittel und wird durch Erfolgserlebnisse angeregt.

Denn Studien beweisen, dass Befriedigung oder Glück nicht über ein bestimmtes Niveau hinausgeht. Sie können auch die meisten Punkte, von denen Ihr Bonus abhängig ist, nicht kontrollieren. Dies hat demotivierende Wirkung, daher sollten Firmen solche Verträge unterlassen. Die variablen Löhne können auch besser an die jeweilige Unternehmens- oder Wirtschaftssituation angepaßt werden als die festen Löhne.

Hat die Firma viele Bestellungen, kann sie diese mit ihren Mitarbeitern teilen. In jedem Falle sollten Sie sicherstellen, dass Sie mit Ihrem Basissalär Ihren Unterhalt selbst verdienen können. Weil Boni nicht genügend Sicherheiten und Vorhersagbarkeit für Sie mitbringen. Besonders wenn Sie Neueinsteiger sind und nicht wissen, wie man Abläufe gut einschätzen kann, gibt es hier Risiken.

Doch wenn man den individuellen Kandidat als Benchmark nimmt, haben ehrgeizige Mitarbeitende meist bessere und schwer erreichbare Zielsetzungen. Hängt das Resultat jedoch von der Gruppenarbeit ab und der Einzelne hat das Empfinden oder hat weniger Einfluß als andere, droht Eifersucht, obwohl man ja sogar den Zusammenhang begünstigen möchte.

Zudem favorisiert das Programm die persönliche Zielsetzung der Mitarbeitenden, um bei der Zielerreichung ein möglichst hohes Einkommen zu erzielen. Nicht mehr der Gesamterfolg des Unternehmens steht im Vordergrund, sondern der persönliche Ansporn. Die nicht messbaren Zielvorgaben werden daher von den Mitarbeitenden unterlassen. Bonusse sind daher manchmal giftig für selbständiges Agieren.

Die Auswertung ist dann auch für die entsprechenden Mitarbeitenden leicht durchschaubar. Wer dagegen in der Kreativwirtschaft arbeitet, braucht Freiheit und keine fixen Anleitungen. Wie sollte Ihr Betrieb kreativ sein? So wie die anschließende Frage, ob es am Ende des Geschäftsjahres mehr oder weniger Gehalt gibt. Die Maßnahmen müssen den Zielen entsprechen, aber das ist nicht immer möglich.

Zudem fühlt man sich bei einer intransparenten Beurteilung rasch unfair gehandhabt und demütigt. Zudem ist die Tragfähigkeit einiger Prämien zweifelhaft. Um sicherzustellen, dass das von Ihnen beauftragte Untenehmen auch in Zukunft gut funktioniert, sollten Sie sicherstellen, dass die Prämien den Aufgabenstellungen, der Leistung und dem Standort des Unternehmens entsprechen.

Außerdem können die Mitarbeitenden mit Weiterbildungsangeboten entlohnt werden. Deshalb müssen Firmen und ihre Mitarbeitenden eine Reihe von Dingen berücksichtigen, damit alle mit einem veränderlichen Lohnmodell zurechtkommen. Lieber mehrere feste Zielscheiben als ein schwammiger. Abgestufte Zielsetzungen, ein konkretes Aktionsprogramm mit Etappenzielen und Massnahmen ermöglichen die Planung.

Prämie ja oder nein, großer oder kleiner Teil des Gehalts: Boni sind geeignet oder nicht, je nach Beruf, Aufgabe und Erfahrung. Achten Sie darauf, wenn Sie ein neues Fachgebiet kennen oder das Geschäft nicht gut genug kennen. Anstatt neue Aufgabenstellungen und Problemstellungen zu vernachlässigen, sollten Sie sie zum Gegenstand machen.

Mehr zum Thema