Bildschirmbrille Kosten Arbeitgeber österreich

Schutzgläser Kosten Arbeitgeber Österreich

Zahlreiche Arbeitgeber sind bereit, einen Zuschuss für den Kauf von Bildschirmgläsern zu gewähren. Gläser am Arbeitsplatz Kostenübernahme durch Arbeitgeber in Österreich? Arbeitgeber müssen ihre Angestellten für eine Brille bezahlen. Die Kosten für andere Brillen zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten werden vom Arbeitgeber nicht übernommen!

Bei der Arbeitsaufnahme und danach im Abstand von drei Jahren sowie bei Sehstörungen, die auf die Arbeit am Bildschirm zurückzuführen sind, muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmern eine entsprechende Prüfung ihrer Sehkraft (Sehschärfe und andere Sehschärfekontrollen) anbieten.

Bei der Arbeitsaufnahme und danach im Abstand von drei Jahren sowie bei Sehstörungen, die auf die Arbeit am Bildschirm zurückzuführen sind, muss der Arbeitgeber den Arbeitnehmern eine entsprechende Prüfung ihrer Sehkraft (Sehschärfe und andere Sehschärfekontrollen) anbieten.

Die Schutzbrille ist nicht für den täglichen Gebrauch gedacht. Wenn die Sehschwäche durch eine herkömmliche Brille nicht ausgeglichen werden kann, braucht der Mitarbeiter weitere Sehhilfen, die auf die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsortes abgestimmt sind. Kann ich die Bildschirmgläser messen? EDV-gesteuerte Messung des Sehschadens, eine visuelle Kontrolle der Sehkraft und ggf. eine Objektivierung der Dioptrie werden zur Ermittlung der von der Verordnung über Bildschirmarbeitsplätze vorgeschriebenen Bildschirmgläser verwendet.

Bildschirmgläser sind mit dem Hinweis "Bildschirmarbeitsplatzgläser" vorgeschrieben Der Arbeitgeber ist vom Arbeitgeber verpflichtet, die Kosten für die Gläser zu erstatten. Der Bildschirm untersuchung ist zurzeit kein Kassendienst und kosten 65.

Schutzbrille - Uni Salzburg

An Computerarbeitsplätzen nach der Bildschirmarbeitsverordnung wird ein Zuschuss für Bildschirmgläser im Rahmen der Bildschirmarbeitsplatzverordnung gezahlt. Es muss die ärztliche Notwenigkeit nachweisbar sein! Diese Scheiben sind ausschliesslich für die Arbeiten vor dem Computer geeignet und dienen nicht der Behebung anderer Sehfehler! Die Kosten für andere Brille zur Fehlsichtigkeitskorrektur werden vom Arbeitgeber nicht erstattet!

Arbeiten am PC: Arbeitgeber muss für Bildschirmgläser bezahlen

Wenn Sie regelmässig am Arbeitsplatz am Computer arbeiten und eine Spezialbrille benötigen, müssen Sie diese nicht selbst aufbringen. Bildschirmgläser sind auf die speziellen Bedürfnisse bei der Computerarbeit ausgelegt.

Es muss bestätigt werden, dass eine Schutzbrille für die Ausübung der Tätigkeit unbedingt vonnöten ist. Zudem gehören die Brillen dann dem Arbeitgeber, er kann sie prinzipiell einfordern, am Arbeitplatz zu bleiben. Allerdings ist der Arbeitgeber nicht dazu gezwungen, jeden zu entlohnen, der Kurzsichtigen und an der Computerbrille beschäftigt ist, sagt die Kölner Fachjuristin für Arbeitswissenschaft.

Mehr zum Thema