Bewirtung Weihnachtsfeier

Catering Weihnachtsfeier

Unterhaltungsprogramme sind ebenfalls sehr beliebt. Wir bieten grundsätzlich drei Varianten für Weihnachtsfeiern an: Firmenfeiern wie Weihnachtsfeiern und Jubiläumsfeiern können das Betriebsklima fördern und liegen daher im Interesse des Arbeitgebers. Das gilt jedoch nur, wenn das Catering in einem Restaurant stattfindet. Firmenveranstaltungen wie die obligatorische Weihnachtsfeier oder eine Jubiläumsfeier.

Firmenfeiern u.ä.: Können Übernachtungskosten abgezogen werden?

Egal ob Weihnachtsfeier, Sommerfest oder Jubiläum? regelmäÃ?ige Betriebsversammlungen gehören bei so gut wie allen Betrieben zum Guten Ton. 4. Schließlich dient sie der Teamentwicklung, gibt die Möglichkeit, auch außerhalb der Bürozeiten Kolleginnen und Kollegen sowie MitarbeiterInnen kennenzulernen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Portal Bürozeiten des Unternehmens/der Firma zu vermitteln. Organisiert ein Betrieb eine Tagung für und mit seinen MitarbeiterInnen, kann er die dadurch anfallenden Hotelkosten in vollem Umfang als Betriebskosten von der Abgabe abziehen.

Es ist egal, um welche Form von Ereignis es sich handelt. Egal ob Weihnachtsfeier, Grillfest oder Arbeitsausflug, ob kulturhistorisch geprägt, sportiv orientiert oder schlichtweg nur gesellschaftlich? die Preise inklusive der Mehrwertsteuer sind abzugsfähig. Daher sollten die Auslagen pro Teilnehmer und Ereignis nicht 110? sein. Wenn die Auslagen für die Gastfreundschaft der eigenen Angestellten nicht mehr als 110 ? pro Angestelltem und Ereignis, dürfen Vorsteuerbeträge abzugsfähig sind.

Es gibt keine Mehrwertsteuer, da die Verpflegungskosten als Beachtung gewertet werden. Liegt der Kostenrahmen von über jedoch im Bereich von 110, wird davon ausgegangen, der Arbeitnehmer ist mitverantwortlich. Die Gesellschaft hat in diesem Falle keinen Vorsteuerabzug und es fällt keine Mehrwertsteuer an. Während Die Unterhaltungskosten für Angestellte können zu 100 % abgezogen werden, trifft bei Aufwendungen für Geschäftspartner die 70 %-Regel zu.

Aber auch hier gilt: lässt auch das Steueramt Begünstigungen, allerdings nicht in so einem hohen Maße. Bei einem Dinner mit einem Geschäftspartner oder Kunde kann der Entrepreneur 70 % der Unterhaltungskosten als Nebenkosten einbehalten. Ab wann verweigert das Steueramt? Grundsätzlich sind die Anforderungen für eine Selbstverständlichkeit.

Immer wieder kommt es jedoch zu Fällen, in dem das Steueramt die Steuergutschrift strikt abweist. Das passiert zum Beispiel, wenn Firmen ihre Geschäftspartner oder potenzielle neue Kunden in einen Nightclub ausführen statt in ein Lokal schicken. Für das Steueramt, solche Einrichtungen nicht in den Anwendungsbereich der "angemessenen". Eine junge Neugründung, dass ihr Geschäftspartner zu einem schicken Abendessen auf einer Jacht einlädt und für einen Abendpreis im mittlerem einstelligen Millionenbereich verursachen, der nicht einmal durch den Monatsumsatz wären begründet ist, ist in den Augen beim Finanzamt einfach unverhältnismà und stellt unverhältnismäÃ?ig dar.

Es können auch die Proofs für und Geschäftsessen müssen lückenlos erstellt werden. An welchen Orten ist die Verpflegung üblich? Tatsächlich ist es bis auf einige klare Ausnahmefälle egal, wo ein Geschäftsessen abläuft. Beide Gaststätte, Biertheke, Hotelzimmer oder Bar sind geeignet Bewirtungsräume und bilden aus Ansicht des Finanzamts kein Hemmnis. Schwieriger ist es, wenn die Verpflegung im eigenen Haus erfolgen soll.

Dann sind die Preise von tatsächlich nicht abzugsfähig.

Mehr zum Thema