Abparzellierung Grundstück

Grundstücksplanung

Für landwirtschaftliche Grundstücke, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, gilt das Bundesgesetz über den ländlichen Raum (BGBB) nicht. Katasterauszug aus den Grundstücken, die durch eine Teilung des Grundstücks und/oder durch Grenzverschiebungen eingenommen wurden. " Kein Ackerland" mit folgenden Dokumenten an ALN:. Trennung eines Wohnhauses von einem landwirtschaftlichen Betrieb oder Grundstück. Bei den drei Beispielen handelt es sich um einen Neubau, die Parzellierung eines bestehenden Gebäudes.

Katasterplan

Für regard to land register surveying, the following is essential:AMANN RICHARD / CAROSIO ALESSANDRO / ULRICH WERNER, Consequences of the new National Survey 995 (LV95) for Cadastral Surveying (AV), VPK 1996, p. 66 ff. zbgr 83/2002, huser meinrad, geographische Daten im Konflikt zwischen Kataster, Landvermessung und GIS, ZBGR 83/2002, S. 65 ff.

GRUNDLAGEN des Geo-Informationsgesetzes (GeoIG), AJP 2010, S. 143 ff. DANIEL, The new Geoinformation Law: Overall Codification of the Law of Spatial Data, KETTIGER DANIEL, KETTIGER DANIEL, Die offizielle Messung im Geltungsbereich des Binnenmarktsgesetzes, recht 2010, p. 30 ff. Wo ist WICKI FRIDOLIN, Neues Geoinformationsgesetz - Folgen für die Anwendung, Geoinformatik Schweiz 2008, S. 308 ff.

Das Landesvermessungsamt WIGET AG (LVW95), Geomatics Switzerland 2011, S. 270 ff. Vgl. BGE 6S.276/2004, Durchwahl 3.1 = BGE 87 (2006) 215 ff.

Kündigung aus dem BGBB (Bundesgesetz über das Landrecht)

Für landwirtschaftlich genutzte Flächen, die bestimmten Voraussetzungen entsprechen, gilt das BAG nicht. Für landwirtschaftlich genutzte Flächen über 25 Ar gelten die Vorschriften des BGBB. Diese benötigen beim Kauf eine Konzession der Aargauer Landwirtschaftsbetriebe und können nicht mit Hypotheken beladen werden. Wenn ein landwirtschaftlicher Besitz aus dem Anwendungsbereich des BGBB freigestellt werden kann, ist er von den Vorschriften des BGBB befreit.

Was kann man vom BGBB freigeben? Die Parzellen sind größer als 25 Ar, aber nicht alle können für die Landwirtschaft genutzt werden (ein Teil ist Forst, Straße, befindet sich innerhalb einer rechtsverbindlichen Gebäudezone oder es ist eine nicht-landwirtschaftliche Konstruktion). Für diese Eigenschaften gelten die Vorschriften des BGBB, soweit sie nicht nach Zonen oder Nutzungsarten untergliedert sind.

Die Freisetzung aus dem Anwendungsbereich ohne Parzellenbildung ist nur möglich, wenn der landwirtschaftliche Nutzteil kleiner als 25 Ar ist. Gemischtes Eigentum unter 25 Arenen, die nicht Teil eines Landwirtschaftsbetriebes sind, unterliegt nicht dem BGBB. Der Eigentümer oder Urkundsperson wird das Klärungsergebnis in schriftlicher Form mitteilt. Wenn die Liegenschaft aus dem Anwendungsbereich des BGBB freigestellt werden kann, verfügt die Agrikultur Aargau auf der Grundlage von Artikel 86 BGBB einen entsprechenden Grundbuchvermerk.

Mehr zum Thema