Ablösung Sicherheitseinbehalt durch Bürgschaft

Ersatz des Sicherheitseinbehaltes durch Gewährleistung

den Sicherheitseinbehalt durch eine Garantie zu tilgen. Die Höhe des Selbstbehalts ist untrennbar mit der Rückzahlung verbunden. Ersatz des in der Form vereinbarten Sicherheitseinbehaltes durch Zahlung. Ersatz der Einbehaltung durch eine Garantie. Es bleibt dem Auftragnehmer überlassen, ob er die Einbehaltung durch eine Garantie ersetzt.

Ersatz des Sicherheitseinbehaltes durch Bankgarantie

Wurde eine Gewährleistungsgarantie durch die Vorlegung einer unbeschränkten Bankgarantie ersetzt, hat der Kunde den Sicherheitseinbehalt an den Auftragnehmer zu zahlen. Versäumt der Kunde dies und lässt er auch eine vom Auftragnehmer gesetzten Frist zur Einzahlung auf ein gesperrtes Konto verfallen, so hat er das Recht auf jegliche Sicherheitsleistung erlischt.

Dann müsste er den von der Endabrechnung einbehaltenen Geldbetrag zahlen und auch die Garantie zurückerstatten (BGH, VII ZR 11/04). Diese werden wir durchsehen und uns dann mit Ihnen in Kontakt setzten, um Ihnen ein verbindliches Mandatsangebot zu machen. Carola Ritterbach ist seit vielen Jahren im Bankrecht tätig.

Die Spezialanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Bank- und Finanzrecht. Praxisbeispiele aus dem Tätigkeitsfeld der Anwältin Carola Ritterbach: Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen und Liquidation bei Beratungsfehlern der Banken, z.B. beim Abschluß von geöffneten oder abgeschlossenen Fonds, Shipfonds, Zinsdifferenzen geschäften, Swap-Verträgen etc. Die Anwältin Carola Ritterbach hat zum Thema Bankenrecht publiziert: Ritterbach ist Lehrbeauftragte für Bank- und Kapitalmarktrecht an der DMA Deutscher Mittelstandakademie und gehört der Arbeitsgruppe Bank- und Kapitalmarktrecht an.

Rechtsanwalt Ritterbach führt Trainings, Lehrgänge und Vorlesungen zu den Thematiken durch:: Garantie - Wer erdrosselt die Garantien? Aufgaben und Verantwortung in der Vermögensberatung - Welche Rechte haben Sie gegenüber Ihrer Hausbank? Bitte wenden Sie sich an Rechtsanwalt Ritterbach unter: Monika Dibbelt betreut und repräsentiert Klienten in allen Fragen des Banken- und Kapitalmarktrechtes.

Auf dem Gebiet des Anlegerrechts untersucht sie, ob Forderungen gegen Makler, Banken oder unabhängige Vermögensberater aufgrund von Fehlern in der Beratung berücksichtigt werden können und setzt diese für Sie aussergerichtlich und vor Gericht durch. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten von Frau Dibbelt im Bank- und Bankenvertragsrecht gehören Fragen der Legalität und Verwertung von Kreditverträgen, Darlehen und Avalverträgen.

Aufgrund ihrer insolvenzrechtlichen Tätigkeiten befasst sich die Kanzlei Dibbelt vor allem mit Fragestellungen der Aufrechnung von Guthaben bei Banken und der Prüfung von Forderungen aus (persönlichen und sachlichen) Wertpapieren im Zusammenhang mit Zahlungsunfähigkeit. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Dr. Dibbelt sind Darlehenssicherheiten und die Konzeption von klassischen Fremdfinanzierungen, Mezzanine- und strukturierten Darlehen.

Auch bei Pfändungen von Konten wird der Kunde durch die Erstellung von P-Konten oder einen Antrag auf Pfändungsschutz begleitet. Außerdem beraten und prüfen sie, ob eine Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notwendig ist und bereiten gegebenenfalls die erforderlichen Anträgen vor. Monika Dibbelt ist Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Bankenrecht und arbeitet zurzeit an mehreren Publikationen zum Bank- und Kapitalmarktrecht. 2008 wurde sie in den Vorstand berufen.

Er ist Dozent für Bank- und Kapitalmarktrecht an der DMA Deutscher Mittelstandsakademie e. V. und gehört dem Arbeitskreis für Bank- und Kapitalmarktrecht an. Rechtsanwalt Dibbelt führt Trainings, Lehrgänge und Vorlesungen zu den einzelnen Thematiken durch:: Kontakt Rechtsanwalt Dibbelt bei:

Mehr zum Thema