4 3 Rechnung beispiel

3 3 Berechnungsbeispiel

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel einer EÜR, die Sie auch als pdf-Dokument herunterladen können. Den genauen Wortlaut der EÜR finden Sie in § 4 Abs. 3. Zum Beispiel auf Ihrem Kontoauszug. The legal basis for the EÜR is § 4 Paragraph 3 Income Tax Act (EStG).

Fallbeispiel 1: Ein Unternehmer erhält Waren im Dezember 2012.

Gewinn- und Verlustrechnung: Gewinnberechnung nach 4 Abs. 3 StG | Steuererklärung

Im Jahr 2015: EUR 50000; ab 1.1.2016: EUR 60.000) in 2 aufeinander folgenden Wirtschaftsjahren (oder falls eine neue Gesellschaft gegründet wird) und daher nicht zu berücksichtigen ist, kann ihr Ergebnis in vereinfachter Form anhand der Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) berechnet werden. In § 4 Abs. 3 StG (daher auch 4-3-Rechnung genannt) ist die Überschussrechnung festgelegt; sie berechnet den Jahresüberschuss als Überhang der betrieblichen Erträge über die betrieblichen Aufwendungen.

Eine Einzelunternehmung führt am 01. Dez. einen Reparaturservice für einen Auftraggeber durch und fakturiert diesen Ende Dez. mit 5000 ?. Der Rechnungsbetrag wird im Jänner 02 beglichen. Allerdings gibt es auch Abweichungen vom rein em Zahlungsprinzip: So werden beispielsweise Aufwendungen für Sachanlagen (z.B. ein Auto) nicht in vollem Umfang, sondern nur in Hoehe der Abschreibungen als Betriebsausgaben berechnet ( 4 Abs. 3 S. 3 EStG).

Das Einkommensüberschuss-Konto ist die seltene Art der Gewinnberechnung - die meisten Unternehmen oder Handwerker müssen balancieren und der Ertrag resultiert aus der Erfolgsrechnung. Eine freiberufliche Unternehmensberaterin beschäftigt 1.000 Arbeitsstunden pro Jahr für Klienten und berechnet 80 Euro pro Zeiteinheit. Der Umsatz beträgt 80.000 (wenn die Rechnung alle im Jahr 01 beglichen wurde) und die Mehrwertsteuer von 15.200 (19% von 80.000 ) wird als Betriebsertrag betrachtet.

Im simplen Beispiel hat er nur Fahrzeugkosten für den Firmenwagen, mit dem er zum Abnehmer fährt: Abschreibungen in Höhe von 10000 (die Anschaffungs- kosten des Wagens betragen 60000 Euro brutto, die Lebensdauer beträgt 6 Jahre), 9000 Euro aktuelle Fahrzeugkosten (Kraftstoff, Kfz-Versicherung, Kfz-Steuer, Wartung, etc.) und 1000 Euro bezahlte Mehrwertsteuer (auf Kraftstoff und Wartung).

Wäre der Managementberater bereits im Verlauf des Geschäftsjahres 01 umsatzsteuerpflichtig gewesen, wäre dies auch ein Betriebsaufwand gewesen. Der in der Erfolgsrechnung ermittelte Ertrag von 75.200 als Überhang der betrieblichen Erträge von 95.200 über die betrieblichen Aufwendungen von 200.000 muss als Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit einkommensteuerpflichtig sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema